Beratung und Angebote Psychologen

Psychotherapien

Um Menschen mit psychischen Problemen einen einfacheren und schnelleren Zugang zur Psychotherapie zu gewähren, können Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten seit dem 1. Juli 2022 zulasten der Grundversicherung selbständig tätig sein. Für den Systemwechsel sieht das Gesetz eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2022 vor. Danach werden Leistungen der psychologischen Psychotherapie nur noch für Behandlungen bei Therapeutinnen und Therapeuten mit Grundversicherung-Zulassung vergütet.

Wissen Sie nicht, ob Ihr Therapeut SWICA-anerkannt ist? Der SWICA-Kundendienst gibt Ihnen unter der Gratis-Nummer 0800 80 90 80 gerne Auskunft.
Die Kostenübernahme psychologischer Psychotherapie aus der Grundversicherung erfolgt abzüglich Franchise und Selbstbehalt.
  • Der Therapeut oder die Therapeutin benötigt für die Abrechnung aus der Grundversicherung eine Zulassungsnummer.
  • Es muss eine ärztliche Verordnung vorliegen.
  • Die Behandlung muss den WZW-Kriterien (Wirtschaftlichkeit, Zweckmässigkeit und Wirksamkeit) entsprechen.

Die Vergütung aus der Grundversicherung erfolgt, sobald Ihr Psychotherapeut oder Ihre Psychotherapeutin alle Voraussetzungen erfüllt. Dazu gehört eine Anerkennung zur Abrechnung aus der Grundversicherung.

Seit dem 1. Juli 2022 werden psychotherapeutische Leistungen vorrangig aus der Grundversicherung vergütet. Für alle Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, die die entsprechenden Voraussetzungen noch nicht erfüllen, gibt es eine Übergangsfrist bis am 31. Dezember 2022 für eine Vergütung aus den Zusatzversicherungen (COMPLETA TOP / OPTIMA / INFORTUNA).
Es besteht keine Wahlmöglichkeit bezüglich Abrechnung. Sobald die Voraussetzungen zur Abrechnung aus der Grundversicherung erfüllt sind, werden die Behandlungskosten der psychologischen Psychotherapie allerdings nur noch aus der Grundversicherung vergütet.
Sobald die Psychotherapeutin oder der Psychotherapeut die Voraussetzungen zur Abrechnung aus der Grundversicherung erfüllt, dürfen den Patientinnen und Patienten keine weiteren Behandlungskosten in Rechnung gestellt werden (Tarifschutz).
Ab dem 1. Januar 2023 werden Leistungen ausschliesslich über die Grundversicherung, und entsprechend nur für Behandlungen bei Therapeutinnen und Therapeuten mit Grundversicherungs-Zulassung, vergütet.

Psychologische Beratung durch santé24

SWICA-Versicherte erhalten rund um die Uhr medizinische Hilfe durch Ärztinnen, Ärzte und medizinisches Fachpersonal von santé24. Plagen Sie Sorgen und Ängste oder nehmen Sie andere psychische Symptome wahr? Eine herausfordernde Situation im Alltag oder andere Unsicherheiten?

Unter anderem bietet santé24 eine kostenlose psychologisch-psychiatrische Sprechstunde durch Fachpersonen im Rahmen der Telemedizin an. Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, kontaktieren Sie das Fachpersonal von santé24 unter Telefon +41 44 404 86 86.