Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich.

Mo – Do   18.00 – 21.30 Uhr  
Freitag 17.00 – 21.30 Uhr
Samstag 08.00 – 17.30 Uhr
SWICA Krankenversicherung Chat

Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Gesunde Beeren

Sommerzeit ist Beerenzeit. Die kleinen Früchte sind nicht nur unglaublich fein, sondern auch sehr gesund. In ihnen stecken viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Erfahren Sie hier, wie Sie mit einer Schale Beeren pro Tag Ihrem Körper etwas Gutes tun können.



Himbeeren, Brombeeren und Erdbeeren – Die vielfältige Auswahl an Beeren lockt mit leuchtenden Farben und erfrischendem Geschmack. Zwar sind einige davon bereits seit mehreren Wochen in den Läden zu finden, die heimischen Früchtchen haben jedoch erst in den Sommermonaten Saison. Sie gehören in der Schweiz zu den beliebtesten Sommerfrüchten und finden in der Küche vielerlei Anwendung, zum Beispiel im Müesli, auf der Wähe, als Konfitüre oder zum Vanilleglace.

Kleine Vitaminbomben
Am beliebtesten sind in der Schweiz die Erdbeeren. Sie enthalten reichlich Vitamin C (rund 60 Milligramm pro 100 Gramm) und sind gut für die Linie. Sie bestehen nämlich zu fast 90 Prozent aus Wasser und sind entsprechend kalorienarm. Auch Himbeeren sind kalorienarm; sie enthalten zwar nicht so viel Vitamin C wie Erdbeeren, dafür aber viel Pektin – ein Ballaststoff, der die Verdauung unterstützt. Den grössten Vitamin-C-Kick liefern mit rund 180 Milligramm pro 100 Gramm aber schwarze Johannisbeeren.

Dunkle Beeren
Je dunkler die Beeren, desto gesünder. Die dunkle Farbe in Brombeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren entsteht durch die grosse Menge an Pflanzenfarbstoffen, den sogenannten Anthocyanen. Diese Anthocyane wirken sich positiv auf den Blutdruck aus, wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Heidelbeeren wird ausserdem eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt. Laut einer Studie der University of Alabama soll eine Schale Heidelbeeren pro Tag das Krebsrisiko senken.

Am besten sofort geniessen
Beeren sind im Gegensatz zu anderen Früchten nur kurz haltbar und sollten rasch verarbeitet werden. Weiche Beeren wie Himbeeren oder Erdbeeren sind besonders empfindlich und können bereits innerhalb von Stunden verderben. Im Kühlschrank halten sie sich maximal zwei Tage. Festere Beeren wie Heidelbeeren oder Johannisbeeren hingegen bleiben im Kühlschrank bis zu einer Woche frisch. Beeren werden vor dem Transport oft mit Pilzgiften eingesprüht, die die Haltbarkeit verlängern sollen. Vor dem Verzehr sollten sie daher unter fliessendem Wasser gut gewaschen werden.

01.06.2016

zurück