Zahl des Monats
16 Prozent nehmen das Medikament einmal jährlich ein

Antibiotika sind eine wichtige Waffe im Kampf gegen viele bakterielle Infektionskrankheiten. Ein besorgniserregendes Phänomen sind die zunehmenden Antibiotikaresistenzen. Die Zahl des Monats im Januar zeigt: In der Schweiz nehmen jährlich 16 Prozent der Bevölkerung mindestens ein Antibiotikum ein.

Die Zunahme der Antibiotikaresistenzen bedeutet, dass Bakterien der Wirkung von Antibiotika widerstehen können, so dass die Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten länger dauert und manchmal auch unmöglich wird. Jeder Einsatz von Antibiotika begünstigt die Entstehung resistenter Bakterien.

SWICA engagiert sich deshalb für einen massvollen und vernünftigen Einsatz von Antibiotika. Zum Beispiel zusammen mit dem Institut für Hausarztmedizin und der medbase-Gruppe. 

18.01.2023


Facebook    Instagram     Xing     LinkedIn     Youtube     Twitter