Innovativer Lösungsansatz
Patient Empowerment Initiative: Qualität statt Leistungsmenge

Im Pilotprojekt «Patient Empowerment Initiative» beabsichtigen das Universitätsspital Basel, das Kantonsspital Winterthur, die Krankenversicherungen CSS und SWICA mit Unterstützung von PwC Schweiz ein neuartiges Tarifsystem zu entwickeln. Der innovative Lösungsansatz fokussiert auf die Behandlungsqualität und den Patientennutzen.

Die Initiative sieht vor, dass die Vergütungsstrukturen so aufgesetzt wird, dass Patientinnen und Patienten eine aktivere Rolle in der Entscheidungsfindung einnehmen und Über- und Fehlversorgungen reduziert werden.

Modell

Höhere Qualität zu tieferen Kosten

Mittels sogenannten «Patient-Reported Outcome Measures» (PROMs) wird die Behandlungsqualität erhoben. Dabei orientieren sich diese Befragungen stark am subjektiven Gesundheitszustand und der Lebensqualität der Patientinnen und Patienten.

Das «adaptierte Tarifsystem» koppelt neu die Qualität an die Vergütung, was Über- und Fehlversorgungen reduzieren soll. Mit den freiwerdenden Ressourcen kann sich das ärztliche Personal vermehrt auf die Patientenbedürfnisse und die Indikationsstellung fokussieren. Die Initiative hat den santenext-Preis gewonnen.

Die Initiative

Facebook    Instagram     Xing     LinkedIn     Youtube     Twitter