Infopoint für Therapeuten

SWICA-Kundinnen und -Kunden erwarten vom Gesundheitswesen integrative Behandlungswege, die Schul- und Komplementärmedizin sinnvoll verbinden.
Die SWICA Gesundheitsorganisation steht für die Gleichstellung der Schul- und Komplementärmedizin ein. SWICA legt dabei grossen Wert auf eine gute Zusammenarbeit und einen aktiven Dialog mit den Leistungserbringern. Gemeinsam mit Ihnen begleitet und betreut SWICA Patientinnen und Patienten auf dem Weg der Genesung.

SWICA schätzt den kompetenten und offenen Austausch mit Therapeuten der Komplementärmedizin und steht in ständigem Kontakt mit den entsprechenden OdA und Fachverbänden. Wir empfehlen allen Leistungserbringern eine Mitgliedschaft in einem der jeweiligen OdA angeschlossenen Fachverbände, um in der Berufsentwicklung und Berufsvertretung immer auf dem aktuellsten Stand zu sein und Interessen ganzheitlich vertreten zu können.
Seitens SWICA treibt ein kompetentes Team aus Therapeuten die Weiterentwicklung der Komplementärmedizin voran.

News

Zum letzten Mal hat das Versichererteam Komplementärmedizin ihr PDF-Rechnungsformular angepasst. Ab 2020 steht keine angepasste PDF-Version mehr zur Verfügung. Das setzt voraus, dass eine professionelle Software mit dem aktuellen Rechnungsstandard zur Rechnungsstellung benutzt wird. Eine aktuelle Liste von Software-Anbietern finden Sie unter Downloads & Verzeichnisse. Um den Tarif 590 weiterzuentwickeln, haben auch dieses Jahr konstruktive Gespräche zwischen dem Versichererteam Komplementärmedizin und der CAMsuisse stattgefunden. Daraus folgen für das nächste Jahr neue Tarifziffern, die eine einfache und transparente Rechnungsstellung ermöglichen sollen. Zudem kann die OdA KT zwei neue eidgenössische Abschlüsse verzeichnen, die zur Berufsentwicklung in der Komplementärmedizin beitragen.

SWICA lanciert im Frühling 2019 als erste Krankenversicherung in der Schweiz ein umfassendes Therapeutenverzeichnis mit Online-Terminbuchung. SWICA-Kunden finden schnell das passende komplementärmedizinische Angebot und können direkt einen Termin bei einem SWICA-anerkannten Therapeuten buchen können. Zudem geschieht die Rechnungsabwicklung elektronisch direkt zwischen Therapeut und SWICA. D.h. SWICA übernimmt die Kosten und stellt den Versicherten die Kostenbeteiligung bzw. den nicht versicherten Anteil in Rechnung. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Therapeuten das Angebot nutzen. Weitere Informationen zum Therapeutenverzeichnis finden Sie hier.

Dank der grossen Unterstützung der Berufsorganisationen und dem Engagement der Therapeutinnen und Therapeuten treffen bereits seit mehreren Monaten nahezu alle Rechnungen gemäss dem neuen Rechnungsstandard ein. An dieser Stelle möchten wir allen Therapeutinnen und Therapeuten danken, die die Umstellung vollzogen haben und damit eine transparente und effiziente Abwicklung von komplementärmedizinischen Leistungen ermöglichen. Das Versichererteam Komplementärmedizin steht weiterhin in engem Kontakt mit den komplementärmedizinischen Berufsorganisationen zur Stärkung und Weiterentwicklung der erfolgreichen Zusammenarbeit. In intensivem Austausch mit dem Versichererteam Komplementärmedizin haben die Berufsorganisationen viel zur Verbesserung des Rechnungsformulars und der Entwicklung des Tarif 590 beigetragen. Nun steht alles für die definitive Einführung bereit und alle SWICA-anerkannten Therapeutinnen und Therapeuten haben die notwendigen Informationen zur Umstellung erhalten.
Für die Professionalisierung der administrativen Rahmenbedingungen bieten sich verschiedene Lösungen je nach individuellen Bedürfnissen und Präferenzen der Therapeutinnen und Therapeuten an. So steht eine Vielzahl an komfortablen Softwarelösungen zur Verfügung. Als Entscheidungshilfe für die Softwarewahl haben die Berufsorganisationen eine Vergleichsliste erstellt und verschiedene Fachverbände und Registrierungsstellen geben konkrete Empfehlungen ab. Auch weniger computeraffine Therapeutinnen und Therapeuten finden passende Lösungen zur analogen Rechnungsabwicklung.
Seit Juni 2016 treffen sich das Versichererteam Komplementärmedizin und die komplementärmedizinischen Berufsorganisationen (OdA AM, OdA KT, OdA MM, OdA ARTECURA, FSO-SVO) regelmässig zum offenen Austausch. Ziel der Treffen ist die gemeinsame Entwicklung der Branche in Bezug auf administrative Rahmendbedingungen.

Am letzten Treffen im März 2017 wurden verschiedene Verbesserungsvorschläge der Berufsorganisationen zum Rechnungsformular aufgenommen. Zudem wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern der Berufsorganisationen und der Krankenversicherer zur Weiterentwicklung des Tarifs 590 gebildet. Diese Arbeitsgruppe diskutiert neue Tarifpositionen und präzisiert einzelne Positionen zur einfachen und transparenten Abwicklung. Die Arbeitsgruppe wird ihre Resultate im August vorstellen, damit die erreichten Verbesserungen per Januar 2018 umgesetzt werden können.

Wir freuen uns auf die weitere konstruktive Zusammenarbeit mit den Berufsorganisationen.
Durchbruch in der Zusammenarbeit – das Versichererteam Komplementärmedizin und die komplementärmedizinischen Berufsorganisationen (OdA AM, OdA KT, OdA MM, OdA ARTECURA, FSO-SVO) haben sich im Juni 2016 erstmals zu einem offenen Austausch getroffen und wurde bereits im September weiter vertieft. Dabei wurden verschiedene Themen diskutiert und der Grundstein für eine weitere, engere Zusammenarbeit gelegt. Die ersten konkreten Resultate sind die Schaffung eines einheitlichen Rechnungsstandards und die Aktualisierung des Tarifs 590.

SWICA legt grossen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den Therapeutinnen und Therapeuten, deshalb finden Sie hier Antwort.

FAQ SWICA FAQ Tarif 590 FAQ Therapeutenverzeichnis

Haben Sie Fragen oder ein Anliegen und in den FAQ keine Antwort gefunden? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerne für Sie da.

Kontaktformular

Begriffe erklärt

Organisationen der Arbeitswelt heissen nach dem Schweizerischen Berufsbildungsgesetz von 2002 die verantwortlichen Organisationen für die berufspraktische Ausbildung von Berufslernenden.

Die Berufsbildung in der Schweiz wird von den drei verantwortlichen Institutionen Bund, Kantone und den Organisationen der Arbeitswelt wahrgenommen. Dabei sind die Berufsverbände und Arbeitgebervereinigungen nach Berufsfeldern in Organisationen der Arbeitswelt zusammengeschlossen. Die Aufgaben der OdA sind insbesondere in der Koordination der Ausbildung, der Weiterentwicklung der Lehrpläne und in der Vertretung der eigenen Berufswelt zu sehen.
Es existiert eine Vielzahl an Sammelbegriffen für unterschiedliche Behandlungsmethoden und diagnostische Konzepte, die sich als Alternative oder Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden, wie sie im Medizin- und Psychologiestudium gelehrt werden, verstehen. Verbreitet sind Begriffe wie Alternativmedizin, ganzheitliche Medizin, Komplementärmedizin, Erfahrungsmedizin, traditionelle Medizin etc. SWICA verwendet grundsätzlich den Begriff Komplementärmedizin. Der Begriff entspricht der Philosophie von SWICA, da er die Komplementärmedizin als Bestandteil der integrativen Medizin definiert. Ein Krankheitswert ist gemäss Bundesgesetz über den allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) gegeben, wenn eine nicht unfallbedingte Beeinträchtigung eine medizinische Behandlung erfordert oder eine Arbeitsunfähigkeit zur Folge hat. Ausgehend von dieser Definition beurteilt SWICA die Relevanz der temporären Einschränkungen im Alltag, um die Voraussetzung für eine Kostenbeteiligung zu prüfen. Entsprechende Fragestellung: Gibt es relevante Alltagseinschränkungen im Vergleich mit gleichaltrigen gesunden Personen? Ein Unfall ist gemäss Bundesgesetz über den allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) gegeben, wenn eine plötzliche, nicht beabsichtigte schädigende Einwirkung eines ungewöhnlichen äusseren Faktors auf den menschlichen Körper, die eine Beeinträchtigung der körperlichen, geistigen oder psychischen Gesundheit oder den Tod zur Folge hat. In der Schweiz sind beschäftigte Arbeitnehmer (Tätigkeit über 8 Stunden in der Woche) über den Arbeitgeber unfallversichert. Wenn kein arbeitsvertragsähnliches Verhältnis besteht, sind die Unfallkosten über die Krankenversicherung gedeckt. Die Voraussetzungen und der Leistungsumfang der Unfallversicherung sind im Unfallversicherungsgesetz (UVG) geregelt. Als Mutterschaft wird im Bundesgesetz über die Krankenversicherung KVG die Zeit bis acht Wochen nach der Niederkunft definiert. Prävention ist der Oberbegriff für Massnahmen, die das Auftreten, die Ausbreitung und die negativen Auswirkungen von bestimmten Gesundheitsstörungen, Krankheiten oder Unfällen verhindern sollen. Der Begriff geht vom Phänomen Krankheit oder Verletzung aus und versucht, die Ursachen dafür zu verstehen und ursächliche Faktoren auszuschalten. Prävention ist im Gegensatz zur Gesundheitsförderung spezifisch und sagt immer aus, welches Leiden verhütet oder früh erkannt werden soll (z.B. Prävention von Herzinfarkt, von Darmkrebs, eines Verkehrsunfalls etc.). Gesundheitsförderung umfasst Massnahmen zur Stärkung aller individuellen und kollektiven Ressourcen, die für den Erhalt und die Förderung der Gesundheit relevant sind, ohne dabei auf eine bestimmte Krankheit zu fokussieren. Durch die Registrierung bei ASCA oder EMR erhalten Therapeuten ihre persönliche ZSR-Nr. Diese ist für die Zahlungsabwicklung relevant und muss bei jeder Rechnung bzw. Leistung aufgeführt werden. Verschiedene Krankenversicherer haben sich zwecks der gemeinsamen Entwicklung der Branche in Bezug auf administrative Rahmendbedingungen zum Versichererteam Komplementärmedizin zusammengeschlossen. Das Versichererteam Komplementärmedizin ist Ansprechpartner für die OdA’s der komplementärmedizinischen Berufe. Aktuell sind folgende 11 Krankenversicherer Mitglied im Versichererteam Komplementärmedizin: ASSURA, CONCORDIA, CSS, GROUPE MUTUEL, HELSANA, INNOVA, ÖKK, SANITAS, SWICA, SYMPANY und VISANA. SWICA hat das Sekretariat des Versichererteam Komplementärmedizin inne. Die Führung einer angemessenen und vollständigen Patientendokumentation ist für jeden Therapeuten Pflicht. Ihr Fachverband kann Sie in der Führung einer professionellen Patientendokumentation unterstützen. Die CAMsuisse ist der Zusammenschluss der komplementärmedizinischen Berufsorganisationen OdA AM, OdA Artecura, OdA KT, OdA MM und FSO-SVO. Um den Tarif 590 sowie die Berufsentwicklung voranzubringen, stehen die CAMsuisse und das Versicherertam Komplementärmedizin in regelmässigem Austausch.

Links

 

ASCA www.asca.ch
EMR www.emr.ch
OdA AM www.oda-am.ch
OdA KT www.oda-kt.ch
OdA MM www.oda-mm.ch
OdA ARTECURA www.artecura.ch
FSO-SVO www.osteopathes-suisses.ch
Swissmedic www.swissmedic.ch
Yoga Schweiz www.yoga.ch

 




Kontaktformular


* Eingabe erforderlich


Gefällt Ihnen unsere Website? Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, unsere Website zu optimieren und benutzerfreundlicher zu gestalten.
Feedback positivFeedback negativ