Besprechung im Unternehmen

Referate, Workshops & Webinare

Dank einem breiten Angebot im Bereich Präventionsmanagement kann SWICA die individuellen Bedürfnisse ihrer Unternehmenskunden abdecken. Neben ganzheitlichen Beratungen und umfassenden BGM-Konzepten gibt es Einzelmassnahmen zu spezifischen Themen in Form von Referaten, Workshops, Webinaren oder medizinischen Dienstleistung. Alle Angebote werden von erfahrenen Fachspezialisten bei den Kunden vor Ort oder online als Webinar durchgeführt. Um die Nachhaltigkeit der vermittelten Inhalte bei den Teilnehmenden zu erhöhen, können die Veranstaltungen mit E-Learnings und/oder «FollowMe»-Angeboten ergänzt werden. Mit «FollowMe» erhalten die Teilnehmenden nach dem Workshop oder Webinar mehrmals kurze Nachrichten, um die Inhalte nochmals aufzugreifen und praktische Tipps, um das Gelernte anzuwenden.

Unverbindliche Beratung anfordern

Gesundheit & Wohlbefinden


Fehlen Mitarbeitende am Arbeitsplatz, kostet das ein Unternehmen nicht nur Geld, sondern bedeutet auch mehr Arbeit für die Kolleginnen und Kollegen. Mit gezielten BGM-Massnahmen verbessern Unternehmen die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden mit dem Ziel, krankheits- und unfallbedingte Fehlzeiten zu vermeiden oder zu vermindern. Mit Referaten, Workshops und Webinaren sollen die Gesundheitskompetenz jedes einzelnen Mitarbeiters erhöht, das Bewusstsein und die Eigenverantwortung gestärkt werden.

Ernährung

Zum Thema Ernährung gibt es viele Mythen und Fakten. Im Referat erhalten die Teilnehmenden eine praxisnahe Einführung in die Ernährungswissenschaft und einfache Tipps für einen gesunden Lebensstil. Sie lernen, in welchem Verhältnis ihr Ernährungsverhalten zur Gesundheit steht. Denn: Wer sich – entsprechend seinen Umständen – optimal ernährt, ist leistungsfähiger, stressresistenter, konzentrierter, schlanker und schliesslich glücklicher. Alles Faktoren, die sich sowohl kurz- als auch langfristig positiv in der Gesundheit niederschlagen. Bewegung wird ebenfalls behandelt und ergänzt das vermittelte Wissen zur Ernährung optimal.

Ziele und Inhalte
Die Teilnehmenden
  • erhalten ein gutes Basiswissen zum Thema Ernährung
  • kennen den Zusammenhang zwischen Fehlernährung und Zivilisationskrankheiten
  • wissen, weshalb die Gesellschaft vermehrt mit Übergewicht kämpft
  • können ihre Ernährung erfolgreich anpassen, um Körperfett zu reduzieren
  • haben zahlreiche Ideen, um sich ihrem Lebensstil entsprechend gesund zu ernähren
  • erhalten aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «Falsche Ernährung und die fatalen Folgen»

Mann trägt lässig Velo die Treppe rauf

Bewegung

Bewegungsmangel ist einer der Hauptgründe für die hohe Zahl an körperlichen Leiden in unserer Gesellschaft. Gesunde Bewegung macht nicht nur glücklicher und gesünder, sondern auch motivierter und leistungsfähiger. Typische Lebensstil-Erkrankungen sind Diabetes Typ II, Bluthochdruck, schlechte Blutfettwerte sowie verschiedene Krebsarten – Erkrankung der Herzkranzgefässe bis hin zum Herzinfarkt gelten als häufigste Todesursache. Sport oder regelmässige körperliche Aktivitäten zählen zu den wichtigsten präventiven Massnahmen, um das Risiko dieser gesundheitlichen Probleme zu senken. Im Referat/Webinar lernen die Teilnehmenden, welche Sportarten geeignet sind, wie viel Training nötig ist und welche gesundheitsförderlichen Effekte sie erwarten können.

Ziele und Inhalte
  • Bewegung als Grundpfeiler der Prävention
  • Folgen von Bewegungsmangel
  • Vorstellung von Bewegungsstrategien und unterschiedlichen Sportarten
  • Integration von Bewegung im Alltag
  • Vor- und Nachteile von unterschiedlichen Sportarten

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Frau beim erholenden Schlaf

Schlaf

Guter Schlaf ist eine Voraussetzung für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeitenden. Schlafstörungen sind weit verbreitet – jeder Vierte hat Probleme beim Ein- und Durchschlafen oder erwacht zu früh. Dauerhaft gestörter Schlaf kann für die Betroffenen beruflich und privat weitreichende Folgen haben. Im Referat/Webinar erläutert eine Ärztin die Ursachen für Schlafstörungen und deren Auswirkungen auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Die Teilnehmenden erhalten zudem Tipps und Entspannungsübungen für einen besseren Schlaf.

Ziele und Inhalte
  • «Schlafarchitektur»: Aufbau und Dauer von gesundem Schlaf
  • Einfluss von Schlaf bzw. Schlafstörungen auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit
  • Erkenntnisse aus der Chronobiologie inklusive Selbsttest (optional)
  • Tipps und Entspannungsübungen für besseren Schlaf
  • Fragebogen zur Analyse des individuellen Schlafverhaltens (optional)

Das Referat kann mit dem medizinischen Angebot «HRV-Messung» kombiniert werden.

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «Schlaf: Basis für Gesundheit und Wohlbefinden»
Eine Ärztin berät ihre Patientin

Rücken-Check

Erkrankungen des Bewegungsapparats zählen zu den häufigsten Gründen für Ausfälle von Mitarbeitenden. Kennt man die Ursachen der Rückenschmerzen, lassen sie sich häufig lindern oder sogar vermeiden. Unsere Experten führen die Rücken-Checks mithilfe der «SpinalMouse» durch, einem Schweizer Analysegerät. Das computergestützte Hilfsmittel analysiert die Rückenform sowie die Beweglichkeit für jedes einzelne Wirbelsegment Ihrer Mitarbeitenden. In der anschliessenden individuellen Beratung erhält der Mitarbeitende massgeschneiderte Übungen, um die Rückengesundheit nachhaltig zu verbessern.

Inhalte
  • Analyse der Rückengesundheit
  • Auswertung
  • Beratung

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «Medizinischer Check für einen gesunden Rücken»

Mann in Hängematte

Regeneration

Für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist klar: Stress zählt zu den grössten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts. Die Kosten, die bei Unternehmen in der Schweiz durch Stress entstehen, werden nach Angaben der Gesundheitsförderung Schweiz auf 6,5 Milliarden Franken pro Jahr geschätzt. Aus diesen Gründen ist der richtige Umgang mit Stress und Regeneration zentral.

Inhalte
  • Hintergrundinformationen zum Umgang mit Stress
  • Vorstellung ausgewählter Entspannungsmethoden (Qi-Gong, Atemtechnik, Meditation, Mentaltraining, PMR etc.)
  • Gemeinsame Durchführung der Entspannungsmethoden
  • Nutzen und Anwendung von Mikropausen kennenlernen

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Gesunder Lebensstil

Gesundes Immunsystem

Weltweit wurden einschneidende Massnahmen getroffen, um die Verbreitung des Virus Covid-19 einzudämmen. Ein Impfstoff ist nicht als Allheilmittel anzusehen. Dazu kommt die saisonale Grippe, die jährlich bis zu 650'000 Todesopfer fordert. Ein starkes Immunsystem kann bei einer Ansteckung davor schützen, einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden. Im Referat erfahren die Teilnehmenden, welche Faktoren unser Immunsystem schwächen beziehungsweise stärken. Sie lernen, wie sie dazu beitragen können, um das eigene Immunsystem zu stärken.

Ziele und Inhalte
  • Unser Immunsystem – kurz erklärt
  • Im Kontext zum Immunsystem werden die Risikofaktoren für Covid-19 aufgezeigt
  • Die «klassischen» Säulen eines gesunden Immunsystems: Ernährung, Bewegung, Schlaf
  • Erkenntnisse aus der Psychoneuroimmunologie: Wie Gedanken und Gefühle das Immunsystem beeinflussen
  • Möglichkeiten, das eigene Immunsystem zu stärken

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Wünschen Sie mehr Informationen zu unserem BGM-Angebot? Das Präventionsmanagement-Team von SWICA hilft Ihnen gerne weiter.

Unverbindliche Beratung anfordern

Zurück zum Seitenanfang ↑




Mentale Gesundheit


Gemäss einer Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO sollen Körper und Geist nicht getrennt, sondern als Ganzes betrachtet werden: «Gesundheit ist ein Zustand vollkommenem körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen.» SWICA bietet verschiedene Referate/Webinare und Workshops im Bereich der Psyche für die Mitarbeitenden an, um sie gezielt und nachhaltig zu unterstützen

Stress

Etwa ein Drittel der Schweizer Erwerbsbevölkerung fühlt sich häufig bis sehr häufig gestresst. Führt das zu gesundheitlichen Problemen, kann es hohe Kosten verursachen. Was ist Stress? Wieso existiert er und wie kann er gemessen werden? Die Teilnehmenden erfahren, wie sich der positive Stress (Eustress) vom negativen Stress (Distress) unterscheidet und wie sie mit Stress umgehen können.

Ziele und Inhalte
Die Mitarbeitenden
  • kennen die Definition von positivem und negativem Stress
  • wissen, wie sich Stress äussert
  • kennen Methoden, um mit Stress umzugehen (Strategien Stressbewältigung, Mikropausen)

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «Mit Stress besser umgehen können»

Umgang mit Stress

Resilienz

Es gibt Menschen, die trotz hoher Belastungen gesund bleiben und aus schweren Schicksalsschlägen gestärkt hervorgehen. Unter anderem hat dies mit der Resilienzfähigkeit zu tun: Resiliente Menschen können mit Druck und Belastungen so umgehen, dass sie nach den Phasen der Anspannung wieder ihr inneres Gleichgewicht finden.

Ziele und Inhalte
Die Mitarbeitenden
  • kennen die Hintergründe des Resilienzmodells
  • kennen die sieben Resilienzfaktoren
  • entdecken ihr Resilienzpotenzial
  • kennen resiliente Denk- und Verhaltensmuster

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «Resilienz-Schulung trotz Lockdown – möglich dank dem Webinar»

Junge Frau tankt Sonne

Prävention Burnout

Burnout ist eine körperliche, geistige und emotionale Erschöpfung. Manche sprechen von einer Modeerscheinung, andere warnen vor einer Burnout-Epidemie. Fakt ist, dass immer mehr – vor allem junge – Erwerbstätige krankheitshalber wegen eines Burnouts ausfallen. Frühzeitig erkannt, könnte ein Burnout in vielen Fällen verhindert werden.

Ziele und Inhalte
Die Teilnehmenden kennen
  • den Unterschied zwischen Burnout und Depression
  • das Erscheinungsbild von Burnout und Depression
  • Faktoren, die ein Burnout oder eine Depression begünstigen
  • Möglichkeiten, um sich vor einem Burnout zu schützen und wissen, wo sie Hilfe erhalten

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Prävention von Burnout

Sucht

Sucht ist ein weitverbreitetes Phänomen in unserer Gesellschaft, das oft tabuisiert, verdrängt oder verharmlost wird. Je nach Ausmass und Dauer des Suchtverhaltens sind die negativen Folgen nicht übersehbar und für die Betroffenen und Angehörigen äusserst schmerzlich. Ein soziales, stabiles Umfeld, das die Person in kritischen Lebensphasen unterstützt, ist die beste Medizin. Ebenso notwendig ist die Aufklärung über die Auswirkungen von missbräuchlichem Konsum sowie die Befähigung, mit psychischen oder physischen Belastungen umgehen zu können.

Ziele und Inhalte
Die Teilnehmenden
  • kennen verschiedene Suchtarten und die möglichen Folgen
  • kennen die Merkmale von Suchtverhalten
  • wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie selber direkt oder indirekt davon betroffen sind
  • wissen, wie Sucht entsteht und wie sie verhindert werden kann

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Suchtprävention

Umgang mit Ängsten

Ängste, die meistens als bedrohlich angeschaut werden, sind Teil des Lebens. Sie sind einerseits überlebensnotwendig, andererseits können sie unser Leben stark beinträchtigen. Häufig schlummern in ihnen ungeahnte Chancen, um persönliche Charakterstärke und Resilienz zu entwickeln.

Ziele und Inhalte
Die Mitarbeitenden
  • verstehen und erkennen die Entstehung von Ängsten
  • lernen Methoden kennen, um Ängste zu erfassen, zu kontrollieren und zu mindern

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Stressbewältigung

Digital Detox

Digitale Medien beherrschen unseren Alltag: Über 90% der Schweizerinnen und Schweizer nutzen die digitalen Medien täglich oder mindestens mehrfach wöchentlich. 1-4% zeigen dabei ein problematisches Verhalten, das sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. In diesem Modul lernen die Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen der Nutzung und der Gesundheit kennen.

Ziele und Inhalte
Die Teilnehmenden
  • kennen aktuelle Zahlen und Fakten rund ums Thema Digitalisierung
  • verstehen die Auswirkungen der digitalen Welt auf die Gesundheit
  • Reflektieren das eigene Verhalten in Bezug auf die digitalen Medien
  • erhalten Tipps im Umgang mit den digitalen Medien

→ Businessblog-Artikel «Ich bin dann mal offline»

Digital Detox

Suizidprävention

Obwohl in der Schweiz täglich zwei bis drei Menschen durch Suizid sterben und noch wesentlich mehr Personen einen Suizidversuch begehen, wird das Thema tabuisiert. Ein Suizid erfolgt oft in einem psychischen Ausnahmezustand und reflektiert häufig die Hoffnungslosigkeit der betroffenen Person. In diesem Modul erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die aktuelle Lage der Schweiz, lernen Anzeichen von möglichen Suizidgedanken kennen und wissen, welche Interventionsmöglichkeiten es gibt.

Ziele und Inhalte
Die Teilnehmenden
  • kennen aktuelle Zahlen und Fakten rund ums Thema Suizid
  • erkennen ein potenziell erhöhtes Suizidrisiko
  • erkennen Anzeichen von Suizidgedanken
  • kennen Interventionsmöglichkeiten

Entspannte Person
Wünschen Sie mehr Informationen zu unserem BGM-Angebot? Das Präventionsmanagement-Team von SWICA hilft Ihnen gerne weiter.

Unverbindliche Beratung anfordern

Zurück zum Seitenanfang ↑




Führung & Arbeitsplatz


Absenzen infolge Krankheit oder Unfall kosten Unternehmen viel Geld: Das SECO schätzt die Kosten auf durchschnittlich 1'100 Franken pro Tag – in der Schweiz fehlt jede Person durchschnittlich sechs Tage pro Jahr aus gesundheitlichen Gründen. Umso wichtiger ist es, dass Führungskräfte auch in Bezug auf die eigene Gesundheit und die ihrer Mitarbeitenden geschult und gezielt unterstützt werden. Weitere wichtige Faktoren sind gesundheitsorientierte Arbeitsplatzbedingungen und das gesundheitsförderliche Verhalten der Mitarbeitenden. SWICA bietet Unternehmen deshalb verschiedene Referate, Webinare und Workshops an, um die Führungskräfte und Mitarbeitenden in ihrem Arbeitsalltag zu unterstützen.

Präsenz- und Absenzenmanagement

Rund 6,5 Milliarden Franken beträgt der Produktivitätsverlust in der Schweiz jährlich aufgrund von absenten Mitarbeitenden (Schätzungen von Gesundheitsförderung Schweiz). Mit einem systematischen Absenzenmanagement sollen diese Kosten reduziert werden. Im Wesentlichen wird dies erreicht durch klar definierte Unterstützungsmassnahmen, die vor, während und nach einer Absenz zur Anwendung kommen. Führungskräfte sollen geschult und sensibilisiert werden, um Krisenmerkmale bei Mitarbeitenden möglichst rechtzeitig zu erkennen, um diese dann angemessen unterstützen zu können.

Ziele und Inhalte
Die Führungskräfte
  • kennen die Prozesse und den Nutzen des Absenzenmanagements
  • sind in der Lage, Krisenmerkmale bei Mitarbeitenden frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln
  • gewinnen Sicherheit im Führen von schwierigen Mitarbeitergesprächen
  • reduzieren langfristige Absenzen im Unternehmen
  • steigern die Produktivität

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «Absenzenmanagement: Schulung für Führungskräfte»

Friendly Workspace

Gesund durch Veränderung führen

Grosse und/oder häufige Veränderungen lösen bei Führungskräften wie auch Mitarbeitenden oft Stress aus. Wird dem Stress zu wenig Bedeutung beigemessen, können Fehlzeiten und Krankheiten durch Überlastung die Folge sein. Der halbtägige Workshop zielt darauf ab, Absentismus und Präsentismus durch einen achtsamen Umgang mit der Veränderung zu reduzieren. Am Beispiel des eigenen Veränderungsprozesses lernen die Führungskräfte, wie sie Widerstände abbauen und Potenziale – die eigenen und die Ihrer Mitarbeitenden – nutzen können. Empfehlungen und Tools helfen, die Veränderungsbereitschaft zu steigern und den Veränderungsprozess stressfreier zu gestalten.

Ziele und Inhalte
Die Führungskräfte
  • kennen die Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Veränderung
  • erhalten Sicherheit in der gesundheitsorientierten Führung in Veränderungsprozessen
  • erhalten Empfehlungen im Bereich Führung und Tools

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Ergonomie

Wenig oder einseitige Bewegungen prägen oft den Arbeitsalltag. Mit geeigneten Massnahmen können Mitarbeitende häufigen Beschwerdebildern wie Rücken- und Nackenschmerzen gezielt entgegenwirken. Im Referat oder Webinar lernen die Mitarbeitenden die Grundlagen und Zusammenhänge zwischen Ergonomie und körperlichen Beschwerden kennen. Wesentliche Bestandteil sind die «richtige» Nutzung des Arbeitsplatzes und alltagstaugliche Bewegungsstrategien, die am Arbeitsplatz oder in der Freizeit umgesetzt werden können. Das Angebot eignet sich für Büro- und Produktionsarbeitsplätze und wird entsprechend angepasst.

Ziele und Inhalte
  • Zusammenhänge zwischen Ergonomie und Beschwerden sowie individuelle Lösungsmöglichkeiten
  • ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
  • ergonomisches Bewegungsverhalten
  • alltagstaugliche Bewegungsstrategien für den Arbeitsplatz und die Freizeit

→ Mehr Informationen als Download (PDF)
→ Businessblog-Artikel «BGM: Ergonomie am Arbeitsplatz»
→ Businessblog-Artikel «Ergonomieberatung beim Gemüsebauer»

Post its im Unternehmen

Zeitmanagement

Hohe Arbeitsbelastungen, Familie, Weiterbildung oder erkrankte Verwandte machen es oft schwierig, Arbeit, Freizeit und Schlaf zu vereinbaren. Im Referat oder Webinar lernen die Teilnehmenden, dass Zeitmanagement vor allem Selbstmanagement heisst – eine Fähigkeit, die in unserer Informations- und Leistungsgesellschaft immer wichtiger wird. Die Fähigkeit zu erkennen, wann man welche Prioritäten setzen muss, bildet die Basis. Manchmal genügt es bereits, die Gewohnheiten ein wenig zu verändern oder sich praktische Tools anzueignen, die das Leben vereinfachen.

Ziele und Inhalte
Die Teilnehmenden
  • kennen wichtige Zeitmanagement-Regeln
  • eruieren ihre Zeitfresser und erarbeiten Lösungen, um diese zu beheben
  • reflektieren ihren Zeitplan und ihre Prioritäten
  • erhalten arbeitsorganisatorische Tipps
  • kennen die Bedeutung von Mikropausen

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Workshop

Gesundheitszirkel

Mit dem Gesundheitszirkel soll die Gesundheit aller Mitarbeitenden gefördert werden. Es ist ein bewährtes Instrument, um die Mitarbeitenden in den Lösungsfindungsprozess miteinzubeziehen und die Selbstverantwortung und Eigeninitiative zu stärken. Mitarbeitende verschiedener Hierarchiestufen, Abteilungen und / oder Standorte erarbeiten gemeinsam gesundheitsfördernde Massnahmen. Sind die Massnahmen umgesetzt, werden die Ergebnisse bewertet und die Situation neu beurteilt, um das weitere Vorgehen zu planen.

Ziele und Inhalte
  • Sammlung von gesundheitsrelevanten Faktoren (Belastungen und Ressourcen) und Arbeitsbedingungen
  • Analyse, Bewertung und Priorisierung
  • Ausarbeitung von relevanten Massnahmen
  • Präsentation Entscheidungsgremium

→ Mehr Informationen als Download (PDF)

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zu unseren BGM-Dienstleistungen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Gerne steht Ihnen das SWICA BGM-Team online oder telefonisch zur Verfügung. Wählen Sie die Gratisnummer 0800 80 90 80 oder füllen Sie das folgende Formular aus.

* Eingabe erforderlich


Gefällt Ihnen unsere Website? Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, unsere Website zu optimieren und benutzerfreundlicher zu gestalten.
Feedback positivFeedback negativ