SWICA-Tipp: Tanzen Sie für Ihre Gesundheit

Tanzen ist tief in der menschlichen Kultur verwurzelt. Bereits bevor es Schriften gab, bewegten sich unsere Vorfahren rhythmisch zu Klängen. Die Kombination von Musik und Bewegung macht nicht nur Spass, sondern hält auch fit.

Tanzen ist eine der wenigen Sportarten, die für jeden Typ, jedes Alter und jede Figur geeignet sind. Einige bevorzugen Paartänze, andere bewegen sich lieber alleine zu moderner Musik. Für andere wiederum bringt das Tanzen in der Gruppe mit rhythmusreichen Klängen oder klassischen Melodien am meisten Freude. Die Möglichkeiten sind vielzählig.

Tanzen hält fit

Wenn Sie regelmässig tanzen, wird es Ihnen Ihre Gesundheit danken. Denn Tanzen wirkt sich auf den ganzen Körper positiv aus. Dank der Bewegungen wird die Durchblutung verbessert, was das Herz leistungsfähiger macht. Durch die nötige Körperhaltung und Spannung beim Tanzen wird die Wirbelsäule gestärkt und nahezu jeder Muskel bewegt. Auch für unsere Gelenke sind die Bewegungen ideal, denn Tanzen gehört zu den gelenkschonenden Sportarten.

Ausserdem fördert Tanzen die kreative Denkweise und hält uns demnach auch geistig fit. Beim Lernen von Choreografien werden Gedächtnis und Koordination immer wieder neu beansprucht und trainiert. Tanzende Menschen steigern also ihre Konzentrationsfähigkeit sowie ihre Geschicklichkeit.

Pure Lebensfreude

Tanzen ist ein überaus geselliger Sport, der Tanzenden Lebensfreude und Energie schenkt. Es erstaunt also nicht, dass Bewegung zu Musik erwiesenermassen stresslindernd wirkt. Zudem kann man selbst kreativ werden, indem man beispielsweise zur Musik frei improvisiert oder sich gemeinsam mit andern eine Choreographie ausdenkt.

Wer etwas für seine Gesundheit tun will, sollte mindestens einmal in der Woche eine Stunde tanzen. Für eine ganzheitliche Kondition ist es sinnvoll, mit einer Ausdauersportart wie Velo fahren, Schwimmen, Joggen oder Walken zu ergänzen.