Finden Sie hier die wichtigsten Themen und Adressen, welche Ihnen den Umzug in die Schweiz erleichtern.

Finden Sie Ihren Schweizer Traumjob auf einer der folgenden Jobsuchportalen: 

jobs.ch
jobscout24.ch
jobsuchmaschine.ch
indeed.ch
stellenmarkt.ch
workpool-jobs.ch


Ob Kindergarten, Grundschule oder Universität – alle Informationen zum Schweizer Bildungssystem finden Sie auf der Bildungs-Webseite des Bundes: 

educa.ch

Die Einreise in ein anderes Land bringt viele administrative Hürden mit sich. Welche Verpflichtungen haben Einreisende in der Schweiz? Welche Papiere müssen mitgebracht und welche Bewilligungen eingeholt werden? Das alles erfahren Sie auf der Webseite der Schweizer Behörden.

Schweizer Behörden

In der Schweiz sind Miet- und Eigentumswohnungen standardmässig voll ausgestattet. Dazu gehören eine Küche und Waschküche. Häufig teilen sich mehrere Nachbarn eine Waschküche. Es gibt auch Mietwohnungen mit eigenem Waschturm (Waschmaschine und Tumbler) direkt in der Wohnung.

Die bekanntesten Plattformen für den Schweizer Wohnungsmarkt: 

 

Informationen rund ums Schweizer Mietrecht:

 

Falls Sie am Kauf einer Immobilie interessiert sind, finden Sie hier die wichtigsten Informationen zum Immobilienerwerb als Ausländer.

Die Schweiz hat ein breites Angebot für die Freizeitgestaltung. Ob schöne Wanderungen durch die Berge, Tagesausflüge für Familien mit Kindern ein Museumsbesuch – auf der Seite von Schweiz Tourismus gibt es spannende und ausführliche Informationen über die Geschichte und die Kultur der Schweiz zu entdecken. Es lohnt sich, auf der grössten Plattform für Freizeitangebote zu stöbern.

Schweiz Tourismus

Die Schweiz ist eine Eidgenossenschaft mit direkter Demokratie. Wie der Bund genau funktioniert, erfahren Sie in der Broschüre der Bundesverwaltung «Der Bund kurz erklärt»

Der Fahrschein nennt sich in der Schweiz offiziell Führerausweis. In der breiten Bevölkerung wird er meist Fahrausweis genannt.
Führerausweis

Um eine Schweizer Zulassung für Ihr Fahrzeug zu erhalten, müssen Sie sich auf dem Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons melden. Das jeweilige Verkehrsamt finden Sie hier:

Strassenverkehrsämter

Die Schweiz kennt insgesamt vier offizielle Landessprachen. Neben Deutsch sind dies Französisch, Italienisch sowie Rätoromanisch. Französisch wird in der Westschweiz, Italienisch im Süden (im Kanton Tessin sowie in Bündner Südtälern) gesprochen. Rätoromanisch wird nur etwa von 60'000 Personen im Kanton Graubünden gesprochen. 

Neben den Landessprachen kennt vor allem das Schweizerdeutsch viele Dialekte. So hat praktisch jedes Dorf eigene Nuancen in der Aussprache. 

Ausländische Arbeitnehmer unterliegen der Quellensteuerpflicht. In der Regel zieht der Arbeitgeber die Quellensteuer direkt vom Lohn ab. Erst ab Erhalt der Niederlassungsbewilligung "Ausweis C" muss eine in der Schweiz wohnhafte Person die jährliche Steuererklärung ausfüllen und die Steuerrechnungen begleichen. 

Die Höhe der Steuern/Quellsteuern ist kantonal unterschiedlich und kann auf der jeweiligen kantonalen Steuerverwaltung angefragt werden.

In der Schweiz wohnhafte Personen erhalten automatisch von SERAFE AG eine Rechnung für die obligatorischen Fernseher- und Radiogebühren. Die Gebühr beträgt pro Haushalt CHF 365.–.

Serafe

Die Krankenversicherung mit Unfalleinschluss ist für jede in der Schweiz wohnhafte Person obligatorisch. Es ist empfohlen, pro Haushalt eine Privathaftpflicht- sowie eine Hausratsversicherung abzuschliessen. 

Für Motorfahrzeugbesitzer ist der Abschluss einer Motorfahrzeug-Haftpflicht obligatorisch, eine Kaskoversicherung kann nach Bedarf abgeschlossen werden. 

Lesen Sie auch unser Merkblatt zu den Sozialversicherungen der Schweiz.