Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für SWICA Online-Services

I Allgemeines

Die SWICA Krankenversicherung AG (handelnd für alle Konzerngesellschaften der SWICA Gesundheitsorganisation, insbesondere SWICA Versicherungen AG, SWICA Management AG, PROVITA Gesundheitsversicherung AG, nachfolgend «SWICA» genannt) bietet ihren Versicherten sowie Personen und oder Unternehmen, öffentlichen Institutionen, Verbänden und Vereinen, die in einem Rechtsverhältnis zu SWICA stehen (nachfolgend gemeinsam «Benutzer» genannt), auf verschiedenen digitalen Anwendungen diverse Online-Dienstleistungen (nachfolgend «Online-Services») an.
Das Leistungsangebot der Online-Services kann seitens SWICA jederzeit geändert (d.h. reduziert oder erweitert) oder der Zugang dazu vollständig geschlossen werden.
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für SWICA Online-Services (nachfolgend «AGB») regeln die Beziehung zwischen SWICA und dem Benutzer bei der Nutzung von Online-Services.

1.1 Rechtliche Hinweise

Bestimmte von SWICA zur Verfügung gestellte Online-Services bedürfen einer zusätzlichen Vereinbarung («Besondere Bedingungen»), der separat zugestimmt werden muss. Mit der Nutzung von Online-Services bzw. mit der entsprechenden Registrierung anerkennt der Benutzer die vorliegenden AGB.
Sofern Besondere Bedingungen zur Anwendung kommen, werden die Online-Services von SWICA freigegeben, sobald der Benutzer diese Bedingungen elektronisch akzeptiert hat.

1.2 Änderung der AGB

SWICA behält sich ausdrücklich das Recht vor, die vorliegenden AGB sowie allfällige Besondere Bedingungen jederzeit zu ändern. Eine solche Änderung wird dem Benutzer elektronisch oder auf andere geeignete Weise mitgeteilt und gilt ohne ausdrücklichen Widerspruch innert Monatsfrist seit Bekanntgabe, auf jeden Fall aber mit der nächsten Nutzung der Online-Services, als genehmigt. Bei Ablehnung der AGB oder der Besonderen Bedingungen ist der Zugriff auf die jeweilige Dienstleistung nicht mehr möglich.

II Zugang zu den Online-Services

2.1 Zugangsberechtigung

Sofern nicht ausdrücklich anders definiert, stehen die Online-Services grundsätzlich allen berechtigen Benutzern gemäss Ziffer I, die folgende Voraussetzungen erfüllen, zur Verfügung:

  • Aktive Vertrags- oder Versicherungsbeziehung mit SWICA
  • Eigene E-Mail-Adresse

Vorbehalten bleiben zusätzliche Anforderungen, die gemäss den Besonderen Bedingungen für bestimmte Online-Services definiert werden.

2.2 Registrierung und Legitimation

Für den Zugang zu den Online-Services und zu den darin angebotenen Dienstleistungen muss sich der Benutzer jeweils mit allen für den relevanten Online-Service geforderten persönlichen Legitimationsmitteln (z.B. Benutzername, PIN/Passwort, Sicherheitscode usw.) registrieren. Die Art der Registrierung wird von SWICA vorgegeben und die erfolgreiche Registrierung entsprechend bestätigt. Für bestimmte Online-Services ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich.
Wer sich gemäss den Vorgaben im jeweiligen Online-Service registriert hat, gilt gegenüber SWICA als Benutzer und wird zur Nutzung der betreffenden Online-Services berechtigt.

III Sorgfaltspflichten des Benutzers

SWICA macht den Benutzer insbesondere auf folgende Sorgfaltspflichten bei der Nutzung von Online-Services aufmerksam:

  • Der Benutzer hat sicherzustellen, dass sämtliche Zugangsdaten geheim gehalten und gegen missbräuchliche Verwendung durch Unbefugte geschützt sind. Insbesondere sind PIN/Passwörter nach ihrem Erhalt sofort zu ändern und dürfen nicht aufgezeichnet, weitergegeben oder ungeschützt auf dem Endgerät abgelegt werden. PIN/Passwörter dürfen nicht leicht ermittelbar sein.
  • Sofern nicht ausdrücklich anders definiert, ist es nicht gestattet, die Online-Services für Dritte zu verwenden. Vorbehalten bleibt die Nutzung von Online-Services im Rahmen des gesetzlichen Vertretungsrechts oder bei einer rechtsgültigen Bevollmächtigung.
  • Online-Services dürfen nur vertragskonform und für die vorgesehenen Zwecke benutzt werden.
  • Es dürfen keine gewerblichen Schutz- und Urheberrechte oder sonstigen Eigentumsrechte verletzt werden.

Der Benutzer trägt sämtliche Risiken, die sich aus der Verletzung der oben genannten Sorgfaltspflichten ergeben.

IV Aufträge und Mitteilungen

SWICA ist berechtigt, die ihr über die Online-Services erteilten Aufträge auszuführen oder den Mitteilungen nachzukommen, sofern die Registrierung gemäss Ziffer 2.2 vorgenommen wurde.

V Sicherheitshinweise/Sperre und Vertragsende

5.1 Sicherheitshinweise

Der Zugang zu den Online-Services erfolgt über das Internet. Auch bei allen dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen kann sowohl aufseiten von SWICA wie auf Benutzerseite keine absolute Sicherheit gewährleistet werden. Das Endgerät des Benutzers ist Teil des Internets und befindet sich ausserhalb der Kontrolle von SWICA.
SWICA macht den Benutzer insbesondere auf folgende Risiken der Nutzung von Online-Services aufmerksam:

  • Ungenügende Systemkenntnisse und mangelnde Sicherheitsvorkehrungen am Endgerät können einen unberechtigten Zugriff erleichtern. SWICA empfiehlt den Benutzern deshalb dringend, ihre Endgeräte mit aktuellen Schutzprogrammen auszustatten sowie die Verwendung der Internetverbindung mit einem Passwort zu schützen.
  • Besteht die Befürchtung, dass unberechtigte Dritte Kenntnis von den Zugangsdaten erhalten haben, so sind diese unverzüglich zu ändern, und gegebenenfalls ist bei SWICA die Sperrung des Zugangs zu verlangen.
  • SWICA hat keinen Einfluss darauf, ob oder wie der vom Benutzer gewählte Internetprovider den Datenverkehr analysiert. Erfolgen auf den Online-Services während einer bestimmten Zeit keine Aktivitäten, wird die aktuelle Session aus Sicherheitsgründen automatisch geschlossen und es muss ein neues Login durchgeführt werden. Es besteht die latente Gefahr, dass sich ein Dritter während der Nutzung von Online-Services unbemerkt Zugang zum Endgerät des Benutzers verschafft.
  • Es besteht die Gefahr, dass sich bei Nutzung eines Netzwerks (z.B. Internet, SMS, WLAN) Schadensoftware und dergleichen auf dem Endgerät ausbreitet, wenn dieses mit dem Netzwerk verbunden ist. Entsprechende im Markt erhältliche Sicherheitssoftware kann den Benutzer bei seinen Sicherheitsvorkehrungen unterstützen. 
  • Trotz Verwendung moderner Sicherheitstechnologien kann im Rahmen der Datenübermittlung keine absolute Sicherheit gewährleistet werden.
  • Die Daten können unkontrolliert grenzüberschreitend übermittelt werden. Dies gilt auch für eine Datenübermittlung, wenn sich Sender und Empfänger in der Schweiz befinden. Zwar werden die einzelnen Datenpakete verschlüsselt übermittelt, unverschlüsselt bleiben jedoch die jeweiligen Absender und Empfänger. Es ist deshalb ein Rückschluss auf eine Kundenbeziehung zwischen dem Benutzer und SWICA möglich.

SWICA lehnt jegliche Haftung für die Folgen einer Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise ab.

5.2 Sperre

Bei Feststellung von Sicherheitsrisiken behält sich SWICA das Recht vor, den Zugang zu den Online-Services im Inter-esse des Benutzers und zum Schutz von SWICA bis auf Weiteres zu sperren.
Bei mutmasslich missbräuchlicher Verwendung der Online-Services (z.B. bei mehrfacher Eingabe eines falschen Passworts) behält sich SWICA jederzeit das Recht vor, den Zugang zu den Online-Services vorübergehend zu sperren.

5.3 Vertragsende

Sofern in den Besonderen Bedingungen nicht anders geregelt, werden Online-Services automatisch beendet, sobald der Benutzer keine Vertragsbeziehung mehr zu SWICA unterhält. Der Benutzer ist selber dafür verantwortlich, alle Daten und Dokumente, die er über das Vertragsende hinaus behalten will, ausserhalb der Online-Services zu speichern. Vorbehalten bleibt die Nutzung von Online-Services im Rahmen des gesetzlichen Vertretungsrechts oder bei einer rechtsgültigen Bevollmächtigung.
Nach Beendigung der Online-Services werden bei SWICA alle Daten des Benutzers gelöscht, soweit dies technisch und mit angemessenem Aufwand möglich und rechtlich zulässig ist. In Backups gespeicherte Daten werden nicht nachträglich entfernt.

VI Datenschutz und Datenverwendung

6.1 Datenschutz

SWICA hält sich beim Umgang mit Personendaten an das Schweizer Datenschutzgesetz. Insbesondere gibt SWICA die personenbezogenen Daten der Benutzer nicht unbefugt an Dritte weiter und schützt die ihr anvertrauten Personendaten, wie gesetzlich vorgesehen, durch angemessene technische und organisatorische Massnahmen vor unbefugter Bearbeitung.
Organen, Angestellten und Beauftragten von SWICA obliegt die gesetzliche Pflicht, über die Personendaten sowie geschäftlichen Dokumente der Benutzer Verschwiegenheit zu wahren.

6.2 Datenverwendung

Die in der Registrierung eingegebenen Daten (z.B. Versicherten-Nr., Geburtsdatum, PLZ) werden nur für die Authentifizierung verwendet. Der Benutzer von Online-Services wird darauf hingewiesen, die Datenschutzbestimmungen in den jeweiligen Besonderen Bestimmungen und die entsprechenden Zwecke zur Datenbearbeitung und Datenverwendung zu beachten.

VII Cookies und Webanalysedienste

SWICA analysiert die Nutzung der Online-Services und erstellt anonyme Auswertungen. Diese helfen SWICA, die Online-Services fortlaufend zu optimieren. Cookies (kleine Textdateien, in denen eine Identifikationsnummer integriert ist) ermöglichen SWICA, den Benutzerservice zu verbessern und ehemalige Besucher wiederzuerkennen.
Falls der Benutzer keine Cookies wünscht, kann der Browser so eingestellt werden, dass eingehende Cookies nur nach einer Bestätigung gespeichert oder aber generell abgewiesen werden. Um dem Benutzer den Navigationskomfort zu erhöhen, empfiehlt SWICA, die Cookies zu akzeptieren und nicht zu löschen. Sofern diese blockiert werden, können möglicherweise einzelne Online-Services nicht in vollem Umfang genutzt werden.

VIII Hyperlinks/Inhalte von Dritten

Online-Services können Hyperlinks zu Webseiten oder Online-Services Dritter (nachfolgend «Leistungen Dritter») enthalten, die nicht von SWICA unterhalten werden und in keinem Bezug zu SWICA stehen. SWICA besitzt keine Kontrolle über die Leistungen Dritter und übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung oder Gewähr für die Leistungen Dritter.

IX Ausländische Rechtsordnungen/Import- und Exportbeschränkungen

Die Nutzung von Online-Services im Ausland kann unter Umständen Regeln des ausländischen Rechts verletzen. Es ist Sache des Benutzers, sich darüber zu informieren. SWICA lehnt diesbezüglich jede Haftung ab.
Der Benutzer nimmt weiter zur Kenntnis, dass es Import- und Exportbeschränkungen für Verschlüsselungsalgorithmen geben kann, gegen die er gegebenenfalls verstösst, wenn er Online-Services im Ausland nutzt.

X Geistiges Eigentum

Sämtliche Immaterialgüterrechte an den Inhalten der Online-Services verbleiben bei den Inhabern der jeweiligen Rechte. Jede Weitergabe, Vervielfältigung, Änderung oder Veröffentlichung von Inhalten der Online-Services ohne vorgängige Zustimmung von SWICA ist untersagt.

XI Gewährleistung und Haftung

SWICA ergreift alle angemessenen technischen und organisatorischen Massnahmen für einen ordnungsgemässen Betrieb der Online-Services, kann jedoch keine jederzeitige und fehlerfreie Verfügbarkeit der Online-Services garantieren. Insbesondere kann es aufgrund von Wartungsarbeiten vorübergehend zu Unterbrüchen der Online-Services kommen. Entstehen in solchen Fällen Schäden für den Benutzer, ist SWICA dafür nicht haftbar.
SWICA lehnt, soweit gesetzlich zulässig, jegliche Haftung für allfällige direkte oder indirekte Schäden ab, die dem Benutzer in Zusammenhang mit der Verwendung der Online-Services entstehen. Dies umfasst insbesondere Schäden aufgrund der Verwendung von Informationen sowie Schäden aufgrund von Übermittlungsfehlern, technischen Mängeln, Unterbrüchen, Störungen oder rechtswidrigen Handlungen Dritter.
SWICA haftet auch nicht, wenn die On-line-Services aufgrund von höherer Gewalt oder Drittverschulden zeitweise unterbrochen, ganz oder teilweise beschränkt oder verunmöglicht sind. Als höhere Gewalt gelten insbesondere auch Stromausfall und Auftreten schädlicher Software (z.B. Virenbefall) sowie Naturereignisse von besonderer Intensität (Erdbeben, Lawinen, Überschwemmungen, Erdrutsche usw.), kriegerische Ereignisse, Aufruhr, unvorhersehbare behördliche Restriktionen usw.

XII Gebührenregelung

Der Zugang zu den Online-Services wird dem Benutzer grundsätzlich kostenlos zur Verfügung gestellt. SWICA behält sich das Recht vor, jederzeit Gebühren für ihre Online-Services einzuführen oder bereits bestehende zu ändern. In solchen Fällen werden den Benutzern neue AGB gemäss Ziffer 1.2 zur Annahme vorgelegt.
Bei der Nutzung von Online-Services können Gebühren der Netzbetreiber wie Übertragungs-, Daten- und Roaming-Gebühren anfallen, für die alleine der Benutzer aufzukommen hat. Dies gilt es insbesondere dann zu berücksichtigen, wenn grosse Datenvolumen in Zusammenhang mit den Online-Services heruntergeladen werden.

XIII Geltendes Recht und Gerichtsstand

Alle Rechtsbeziehungen des Benutzers unterstehen dem Schweizer Recht, unter Ausschluss jeglichen Kollisionsrechts sowie unter Ausschluss der Bestimmungen des Wiener Kaufrechts (CISG). Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Verfahren ist der Sitz von SWICA in Winterthur, soweit das zwingende Schweizer Recht oder die Versicherungsbedingungen für Versicherungsverträge nichts anderes bestimmen.

XIV Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.
Jegliche Nebenabrede oder Vereinbarung zwischen dem Benutzer und SWICA bedarf der Schriftform. Erfüllungsort ist der Hauptsitz von SWICA.

 

Version 5/2018

 

 

Besondere Bedingungen für mySWICA

I Allgemeines

Die Nutzung der mySWICA-App sowie des mySWICA-Portals (nachfolgend mySWICA) setzt die vorgängige Zustimmung zu diesen «Besonderen Bedingungen» für mySWICA (nachfolgend «mySWICA-Bedingungen») voraus. Sie stellen eine Ergänzung der «Allgemeinen Geschäftsbedingungen für SWICA Online-Services» (nachfolgend AGB) dar und gehen – sofern nicht ausdrücklich anders definiert – den AGB vor. Die «mySWICA-Bedingungen» können gemäss Ziffer 1.2 der AGB ergänzt, geändert oder ersetzt werden. Die Information über eine Änderung erfolgt via mySWICA und erfordert die erneute Zustimmung zu den «mySWICA-Bedingungen». Zudem gilt hinsichtlich der Datenbearbeitung die Datenschutzerklärung von SWICA, sofern diese mit den vorliegenden Bedingungen nicht ergänzt wird. Die «mySWICA-Bedingungen» gehen der Datenschutzerklärung und den AGB vor, sofern der Vorrang der Datenschutzerklärung und AGB nicht explizit in den einzelnen Bestimmungen der mySWICA-Bedingungen definiert wurde. 

Inverkehrbringer von mySWICA ist die SWICA Krankenversicherung AG, Römerstrasse 38, 8400 Winterthur, UID CHE-109.337.400 (handelnd für die Konzerngesellschaften SWICA Versicherungen AG und PROVITA Gesundheitsversicherung AG), nachfolgend «SWICA».

Der Betreiber von mySWICA ist die Firma Centris AG, Grabackerstrasse 3, 4502 Solothurn, UID CHE-109.593.624 (nachfolgende Centris). 

Technologielieferant ist die Firma Adcubum AG, Zürcherstrasse 464, 9015 St.Gallen, UID CHE-109.278.714 (nachfolgende Adcubum). 

Die Infrastruktur für das Backend stellt das Rechenzentrum Centris AG, Grabackerstrasse 3, 4502 Solothurn, UID CHE-109.593.624 zur Verfügung (nachfolgend Centris).

Der Digitalisierungsprozess erfolgt durch Tessi document solutions (Switzerland) GmbH, In der Luberzen 17, 8902 Urdorf, UID CHE-105.915.806 (nachfolgend Tessi).

Alle Dienstleister handeln im Auftrag von SWICA und wurden entsprechend vertraglich verpflichtet. 

 

II Nutzung von mySWICA

mySWICA ist ausschliesslich für die Benutzung in der Schweiz konzipiert. Die Nutzung von mySWICA über ausländische Mobilfunknetze oder Internetverbindungen erfolgt auf eigenes Risiko. SWICA weist diesbezüglich explizit darauf hin, dass durch die Nutzung von mySWICA im Ausland das Recht des Staats, in dem sich der Kunde gerade befindet, Anwendung finden kann. SWICA kann darauf keinen Einfluss nehmen und rät deshalb von der Nutzung von mySWICA ausserhalb der Schweiz ab. Zudem ist nicht gewährleistet, dass die Informationen und Dienstleistungen, die über mySWICA bereitgestellt werden, ausserhalb der Schweiz aufrufbar sind.

2.1 Registrierung und Legitimation

Die Anwendung von mySWICA bedingt eine vorgängige Registrierung durch die folgenden persönlichen Legitimationsmittel:

  • E-Mail-Adresse und Passwort
  • Angaben aus dem Versicherungsverhältnis

Das Mindestalter für die selbstständige Nutzung von mySWICA ist 14 Jahre. Nutzer, egal welchen Alters, können sich jederzeit bei ihrem persönlichen Kundendienstmitarbeitenden bei SWICA melden, wenn sie die «mySWICA-Bedingungen» nicht verstehen. 

In mySWICA werden die aktuellen Vertragssituationen der jeweiligen Versicherungsverhältnisse des Nutzers abgebildet. 

2.2 Nutzung durch Kunden

mySWICA steht grundsätzlich allen Privatkunden von SWICA während der Dauer der Kundenbeziehung zur Verfügung. Diese dauert in der Regel solange wie ein Versicherungsvertrag mit SWICA besteht.  

2.3 Rechte und Pflichten

Das Eröffnen eines Accounts für Dritte oder zugunsten Dritter ist nicht gestattet.

mySWICA darf nur vertragskonform und für die vorgesehenen Zwecke benutzt werden. 

mySWICA darf nicht für missbräuchliche, sittenwidrige oder sonst wie rechtswidrige Handlungen jeglicher Art verwendet werden. Das Zusenden von verfälschten oder gefälschten Rechnungen oder von geheimen oder rechtswidrigen Unterlagen stellt eine strafbare Handlung dar und wird in jedem Fall verfolgt. 

Es dürfen keine Schutz- und Urheberrechte oder sonstige Eigentums- oder Immaterialgüterrechte verletzt werden. Sollte SIWCA feststellen, dass der Nutzer immaterialgüterrechtliche oder anderweitig urheberrechtlich bzw. vertragsrechtlich geschützte Werke oder strafrechtlich relevante Inhalte auf mySWICA bekannt gibt bzw. veröffentlicht, so behält sich SWICA ausdrücklich vor, rechtliche Schritte dagegen einzuleiten. Auf jeden Fall wird SWICA uneingeschränkt mit Behörden kooperieren. 

2.4 Anmeldeprozess bei mySWICA-Account

Die Anmeldung bei mySWICA-Account erfolgt entweder durch die Eingabe der registrierten E-Mail Adresse und des definierten Passwortes oder über eine biometrische Authentifizierung. Die Authentifizierung u.a. über Fingerabdruck- oder Gesichtserkennungstechnologien stehen als integrierter Bestandteil des Betriebssystems oder als zusätzliche App auf einem mobilen Endgerät zur Verfügung. Wer eine solche Technologie auf seinem Gerät nutzt, akzeptiert die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingung des jeweiligen Technologieanbieters. SWICA hat weder Einfluss auf allfällige technische Probleme bei der Installation und während der Nutzung noch auf die Bearbeitung und Speicherung der persönlichen Daten einer solchen biometrischen Authentifizierungstechnologie. Die Nutzung einer biometrischen Authentifizierung erfolgt auf eigenes Risiko und liegt damit vollständig ausserhalb des Machtbereichs von SWICA. Jegliche Haftung hinsichtlich der Nutzung dieser Technologie, insbesondere die Haftung bzgl. der unrechtmässigen Bearbeitung entsprechender Daten wird von SWICA abgelehnt. Um die Nutzung sicherer und effizienter zu gestalten, können folgende Tipps hilfreich sein:

  • Hinterlegen Sie nur die eigenen Fingerabdrücke oder ein Bild ihres eigenen Gesichtes;
  • Hinterlegen Sie mehrere eigene Fingerabdrücke;
  • Zusätzliche Verwendung eines PINs oder eines Passworts und
  • Bewahren Sie das Gerät geschützt auf und gewähren Sie Drittpersonen keinen Zugriff;
  • Prüfen Sie regelmässig die Datenschutzbestimmungen des Technologieanbieters, um regelmässig über allfällige Änderungen bzgl. der Datenverwendung informiert zu sein.

2.5 Freigabe an Drittpersonen

In mySWICA besteht die Möglichkeit, die gesamten Inhalte einer Drittperson in einem mySWICA-Account innerhalb des Familienkonstrukts anzuzeigen. Die Freigabe der Daten erfolgt auf freiwilliger Basis und kann jederzeit wieder rückgängig gemacht werden. Für die Datenbekanntgabe an diese Drittpersonen übernimmt SWICA keinerlei Haftung. 

2.6 Push-Nachrichten

In mySWICA besteht die Möglichkeit, Push-Nachrichten an den Nutzer zu versenden. Die Erlaubnis, ob Push-Nachrichten gesendet werden dürfen, kann in den «Einstellungen» geändert werden. 

 

III mySWICA-Funktionen

3.1 Allgemein

mySWICA beinhaltet folgende Funktionen: 

  1. Anzeige der persönlichen Daten und des Versicherungsschutzes
  2. Digitales Einreichen von Rechnungen und anderen Dokumenten zuhanden von SWICA
  3. Kommunikationsmöglichkeit mit SWICA

Diese drei Funktionen können mit der Zeit erweitert werden, was unter Umständen eine Anpassung der «mySWICA-Bedingungen» zur Folge hat. In diesem Fall ist eine erneute Zustimmung zu den «mySWICA-Bedingungen» nötig. Eine allfällige Ablehnung der revidierten «mySWICA-Bedingungen» kann dazu führen, dass mySWICA nicht mehr genutzt werden kann. 

3.2 Persönliche Daten und Versicherungsschutz

Nach erfolgreicher Registrierung und Legitimation zeigt mySWICA unter «Aktuelle Ereignisse» die Interaktionen zwischen dem Kunden und SWICA an (bspw. die letzte E-Mail-Korrespondenz zwischen dem Nutzer und SWICA). 

Im Bereich «Persönliche Daten» und «Versicherungsschutz» werden alle aktuellen persönlichen Daten aus den Versicherungsverwaltungssystemen (elektronisches Versicherungsdossier) von SWICA angezeigt. Darin sind bspw. Vorname, Name, Adresse, Geburtsdatum oder auch der Name des Hausarztes, dessen Adresse sowie jegliche Gesundheitsdaten (ab Datum des Vertragsschlusses mit SWICA), welche den Nutzer betreffen und bei SWICA gespeichert werden, ersichtlich. 

Neben der Anzeige der persönlichen Daten und Versicherungsdaten können bestimmte Daten, die den Nutzer betreffen, direkt in mySWICA angepasst werden. Die vom Nutzer vorgenommenen Änderungen können von SWICA automatisch oder manuell verarbeitet werden. SWICA behält sich vor, die Eingabe zu prüfen und nötigenfalls abzulehnen. 

3.3 Einreichen von Dokumenten

Mit mySWICA kann der Nutzer Rechnungen und andere rechnungsrelevante Dokumente wie ärztliche Rezepte/Verordnungen und weitere Rückforderungsbelege, die in direktem Zusammenhang mit einer Rechnung bzw. deren Rückforderungsbeleg stehen, fotografieren und/oder scannen und an SWICA zur Leistungsprüfung senden. Damit erübrigt sich das Einsenden per Post.

Die Übermittlung kann durch einen Scan, einen direkten Upload oder durch abfotografieren des Dokuments erfolgen. Dabei werden alle Daten, die auf den jeweiligen Rechnungen oder Dokumenten enthalten sind, direkt an SWICA weitergeleitet. Für die Sicherheit in der Übermittlung der Daten gelten die Bestimmungen gemäss Ziffer 5.1 der AGB für SWICA Online-Services. 

Der Nutzer ist damit einverstanden, dass im Falle der Nutzung der MySWICA-App diese auf die Kamera bzw. auf den Speicherordner in dem die Bilder auf dem Smartphone abgespeichert werden, zugreifen muss. Wenn dies nicht gewünscht ist, können keine fotografierten Rechnungen eingereicht werden.  

Der Nutzer ist verpflichtet, die Originalunterlagen aufzubewahren und auf Verlangen jederzeit an SWICA herauszugeben. SWICA behält sich ausdrücklich das Recht vor, die Vergütung von Leistungen zu verweigern oder Leistungen zurückzufordern, wenn Originalbelege auf Verlangen nicht nachgereicht werden können.

3.4 Mitteilungen versenden 

In mySWICA ist die direkte Kommunikation mit SWICA explizit vorgesehen. Das heisst, zu vordefinierten Themen kann vom Kunden eine Kommunikation initiiert werden. Statt per Telefon, E-Mail oder persönlichen Kontakt kann der Nutzer direkt aus mySWICA eine Nachricht an SWICA versenden.

Die vom Kunden initiierten Kommunikationen werden für die Beantwortung und Geschäftsabwicklung innerhalb der SWICA-Organisationseinheit dem zuständigen Versicherungsträger zugestellt.  

Übermittelt werden dabei alle Daten, die der Kunde in die Kommunikation (bspw. Freitextfeld) eingibt. Diese Daten werden im Kundenmanagementsystem von SWICA abgelegt und werden dem jeweiligen Versicherungsträger zugeteilt, sind jedoch für alle Mitarbeitenden der SWICA – unabhängig vom Versicherungsträger – einsehbar. Es wird hiermit deshalb ausdrücklich darauf hingewiesen, KEINE besonders schützenswerten Daten (bspw. Gesundheitsdaten wie Diagnosen, Symptome etc.) in die Kommunikation einzugeben. 

 

IV Datenschutz und Datenbearbeitung

4.1 Einwilligung und Datenkategorien

Mit der Nutzung von mySWICA erklärt sich der Kunde ausdrücklich damit einverstanden, dass die in den vorliegenden «mySWICA-Bedingungen» definierten Datenkategorien bearbeitet werden dürfen. 

Durch die Nutzung von mySWICA werden alle Datenkategorien des Kunden bearbeitet, die im Rahmen des Versicherungsverhältnisses entstehen und erhoben werden. Dies bedeutet bspw., dass insbesondere Personendaten wie Vorname, Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer oder auch die Sozialversicherungsnummer bearbeitet werden. Ferner werden Datenkategorien bearbeitet, die in den Bereich der besonders schützenswerten Personendaten gehören (bspw. Gesundheitsdaten wie Symptome, Diagnosen, Behandlungsdauer oder auch verordnete Medikamente). 

Da in Bezug auf die Kommunikation keine Pflichtfelder (ausser die Angabe darüber, wen die Kommunikation betrifft, ob es sich um eine allgemeine Anfrage oder um eine Terminvereinbarung handelt) bestehen, entscheidet der Nutzer selber, welche Datenkategorien er in die Mitteilung eingibt. SWICA empfiehlt KEINE Angaben über den Gesundheitszustand oder andere besonders schützenswerten Daten zu erfassen (bspw. finanzielle oder familiäre Probleme). 

Zudem werden von SWICA technische Daten, namentlich Logfiles, erhoben, die die Dateneingabe und die Datenbearbeitung in mySWICA nachvollziehbar machen und zur Sicherheit des Nutzers beitragen. Die technischen Daten enthalten keine personenbezogenen Angaben über den Nutzer. Der Schutz der personenbezogenen Daten hat für SWICA oberste Priorität. Die anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz von besonders schützenswerten Personendaten und zur Datensicherheit werden stets eingehalten.

Weitere Angaben zu den Datenkategorien, die im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses bearbeitet werden, finden sich in der Datenschutzerklärung.

4.2 Zweck der Datenbearbeitung

Die Daten werden zu den in Ziffer 3 genannten Zwecken bearbeitet. 

1. mySWICA ist ein digitaler Zugang zum Versicherungsdossier des Kunden. Um diesen Zweck zu erfüllen, müssen die Daten aus dem elektronischen Versicherungsdossier angezeigt werden. Die Daten, die im elektronischen Versicherungsdossier bearbeitet werden, entsprechen den Zwecken, die beim Versicherungsvertragsschluss mit SWICA angegeben wurden. Weitere Angaben zu den Zwecken der Datenbearbeitung im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses finden sich in der Datenschutzerklärung. 

2. Durch das Einreichen von Rechnungen und anderen Dokumenten gemäss Ziffer 3.3 werden Daten an SWICA übermittelt. Diese Daten werden im Rahmen des Versicherungsvertrags bearbeitet. Weitere Angaben zu den Zwecken der Datenbearbeitung im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses finden sich in der Datenschutzerklärung.

3. Wenn der Nutzer eine Kommunikation initiiert, bestimmt er selbst, welche Daten an SWICA gesendet werden. SWICA wird diese Daten zur Beantwortung der Anfrage bearbeiten und danach im Kundenmanagementsystem ablegen. Im Rahmen des Versicherungsverhältnisses können die Daten weiterbearbeitet werden, um eine allfällige frühere Kommunikation mit dem Kunden nachvollziehbar zu machen. Das heisst, die Daten, die in der Kommunikation erfasst werden, können auch im Falle einer Antragspflichtverletzung konsultiert werden und könne zu einer Verweigerung der Leistungspflicht führen. Weitere Angaben zu den Zwecken der Datenbearbeitung im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses finden sich in der Datenschutzerklärung.

4.3 Datenbearbeiter

SWICA ist der Anbieter von mySWICA und stellt die für die in Ziffer 4.2 genannten Zwecke der Datenbearbeitung die Persönlichen Daten und Dokumente zur Verfügung.

mySWICA wird durch die Centris AG gemäss Ziffer I) betrieben. Centris AG ist ein Auftragsdatenbearbeiter von SWICA und unterliegt den gleichen datenschutzrechtlichen Auflagen wie SWICA selbst. Centris AG hat Zugriff auf die Daten, die bei Centris AG selbst in der Datenbank (Backend) bearbeitet werden. Centris AG wurde vertraglich zur strikten Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen betreffend Datenschutz verpflichtet. Beide Firmen unterliegen wie auch SWICA den schweizerischen Rechtsvorschriften zum Datenschutz.

Die mittels Fotografie oder mittels direktem Upload eingereichten Dokumente wie bspw. Leistungsabrechnungen werden von Tessi verarbeitet. Tessi führt den Digitalisierungsprozess für die Verarbeitung von einheitlichen Dateiformaten durch und leitet die Dokumente in die Versicherungssysteme weiter. Tessi ist ein Auftragsdatenbearbeiter von SWICA. Tessi wurde vertraglich zur strikten Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen betreffend dem Datenschutz verpflichtet.

AdCubum ist der Lieferant der Technologie, auf der mySWICA basiert. Im Falle einer Störung oder eines technischen Defekts hat AdCubum die Möglichkeit, Daten der Kunden zu bearbeiten bzw. einzusehen. AdCubum ist auch im Rahmen des Versicherungsgeschäfts Technologielieferant und damit Auftragsdatenbearbeiter von SWICA. AdCubum wurde vertraglich zur strikten Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen betreffend dem Datenschutz verpflichtet.

Der Zugriff auf mySWICA und damit auf die Daten ist ferner über eine persönliche Anmeldung mit individuellem Benutzerschlüssel und eigenem Passwort nur für den Nutzer oder durch ihn berechtigte Dritte möglich. Die Massnahmen der Informationssicherheit werden laufend überprüft, getestet und angepasst, sodass fortwährend der höchste Schutz für die Daten besteht.

Weitere Angaben zu den Auftragsdatenbearbeitern und der Datenbearbeitung im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses finden sich in der Datenschutzerklärung.

4.4 Übermittlung der Daten

Die Übertragung der Daten erfolgt über öffentliche Netzwerke, z.B. das Mobilfunknetz sowie das Internet. Die Datenübermittlung wird mit dem heutigen Standard entsprechenden Massnahmen geschützt, können jedoch von SWICA nicht beeinflusst werden.

4.5 Speicherung der Daten

Die Daten können auf dem Endgerät abgelegt werden. Die Speicherung auf dem Endgerät erfolgt verschlüsselt. 

4.6 Cookies und Webseiten

Bestimmte Inhalte von mySWICA werden durch eine von SWICA betriebene Website zur Verfügung gestellt. Das heisst, mySWICA greift auf eine Website ausserhalb von mySWICA zu, um den Inhalt anzuzeigen. Diese Website kann Cookies verwenden und dementsprechend Cookies auf dem Endgerät des Kunden speichern. Für die Verwendung der Webseite und die Verwaltung der Cookies über die Cookie-Einstellungen sind die SWICA-Cookie-Richtlinie sowie die rechtlichen Bestimmungen der Webseite anwendbar.

4.7 Aufbewahrungsfristen

Die Daten, die in mySWICA eingegeben werden, bleiben so lange bestehen, wie die Zwecke (gemäss Ziffer 4.2) die Bearbeitung rechtfertigen oder eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist besteht. Im Minimum bleiben die Daten aber bis zehn Jahre nach Beendigung der Vertragsbeziehung zwischen SWICA und dem Kunden bestehen, auch wenn mySWICA bereits zu einem früheren Zeitpunkt auf dem Endgerät des Kunden gelöscht wurde. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen werden die Daten unwiderruflich gelöscht. 

Weitere Angaben zu den Aufbewahrungsfristen und der Datenbearbeitung im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses finden sich in der Datenschutzerklärung.

4.8 Rechte des Kunden

Über die bearbeiteten Daten kann der Kunde Auskunft verlangen, die Einschränkung der Bearbeitung, deren Löschung oder deren Berichtigung beantragen. Die genannten Rechte können von SWICA eingeschränkt bzw. auf das Minimum reduziert werden, sofern namentlich eine gesetzliche Pflicht zur weiteren Bearbeitung besteht, durch SWICA ein berechtigtes Interesse zur weiteren Bearbeitung geltend gemacht werden kann oder die Datenbearbeitung für die Erfüllung der vertraglichen Vereinbarung nötig ist. Ein berechtigtes Interesse kann z.B. die weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken sein. Die genannten Rechte können mittels schriftlicher Anfrage, inkl. einer Ausweiskopie, beantragt werden. Anträge können an SWICA Gesundheitsorganisation, Datenschutz, Römerstrasse 38, 8400 Winterthur oder per E-Mail an datenschutz@swica.ch gestellt werden.

Weitere Angaben zu den Rechten des Kunden und der Datenbearbeitung im Rahmen des Versicherungsvertrags und des Kundenverhältnisses finden sich in der Datenschutzerklärung.

4.9 Sorgfaltspflichten des Kunden

Für sein Endgerät ist der Kunde selbst verantwortlich. Er ist sich bewusst, dass durch einen ungerechtfertigten Zugang auf sein Endgerät Daten durch Dritte missbraucht werden können. Der Kunde kann sein Endgerät mit einem Passwort schützen.

Der Kunde ist verpflichtet, seine Ereignisse regelmässig einzusehen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die über mySWICA erhaltenen Rechnungen mit Hilfe eines elektronischen Zahlungssystems oder per Lastschriftverfahren fristgerecht zu bezahlen.

 

V Haftungsausschluss

SWICA lehnt jegliche Haftung für allfällige direkte oder indirekte Schäden ab, die dem Kunden in Zusammenhang mit der Verwendung von mySWICA, insbesondere bei falschen oder unvollständigen Eingaben, entstehen.

Im Übrigen kommen die Bestimmungen der AGB zu den Online Services (insbesondere Ziffer XI bezüglich Gewährleistung und Haftung) sowie die Datenschutzerklärung von SWICA zur Anwendung.