SWICA Geschäftshaus Elefant Lokstadt

SWICA plant Neubau am Hauptsitz in Winterthur

Die SWICA Gesundheitsorganisation beschäftigt in der Stadt Winterthur rund 700 Mitarbeitende an mehreren Standorten. Um dem kontinuierlichen Wachstum der letzten Jahre und neuen Arbeitsformen Rechnung zu tragen, plant SWICA einen neuen Hauptsitz am bisherigen Standort an der Römerstrasse, der bis 2022 realisiert sein soll. Auf diesen Zeitpunkt soll zudem die Regionaldirektion Winterthur und ein Teil der Mitarbeitenden des heutigen Hauptsitzes in den neuen Stadtteil «Lokstadt» ziehen.
Neubau Generaldirektion als Modellbild
Neubau SWICA Generaldirektion, Modellbild
Seit der Gründung vor über 25 Jahren hat SWICA ihren Hauptsitz (Generaldirektion) an der Römerstrasse in Winterthur. Der firmeneigene Campus hat sich mit der wachsenden Anzahl Mitarbeitender weiterentwickelt. Mittlerweile arbeiten rund 460 Mitarbeitende in sieben verschiedenen Gebäuden beidseits der Römerstrasse. Sie sollen nun ein zeitgemässeres Arbeitsumfeld erhalten, das bereichsübergreifendes Arbeiten und direkte Kommunikation erleichtert. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Winterthur, der kantonalen Denkmalpflege sowie Spezialisten aus den Bereichen Städtebau, Architektur und Landschaftsarchitektur erfolgte deshalb zuerst eine Testplanung mit drei ausgewiesenen Planern. In einer zweiten Phase wurde ein Studienauftrag für eine neue Generaldirektion nördlich der Römerstrasse durchgeführt.

Frei + Saarinen Architekten ETH SIA BSA mit Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau GmbH überzeugten mit einem innovativen und einzigartigen Bürogebäude, das sich harmonisch in das durchgrünte Stadtquartier «Im inneren Lind» einfügt. Der Neubau ermöglicht es SWICA, mit ihrem Hauptsitz in Winterthur zu bleiben und sich weiterzuentwickeln.

Der Stadtrat hat dem privaten Gestaltungsplan für das Baugesuch am 18. April 2018 zugestimmt. Die Stadt legt die Planungsunterlagen ab 27. April 2018 öffentlich auf. Innerhalb der sechzigtägigen Auflagefrist bis am 29. Juni 2018 können Einwendungen eingereicht werden. Anschliessend wird der Gestaltungsplan gegebenenfalls angepasst und dem Grossen Gemeinderat vorgelegt.

Der Neubau mit rund 325 Arbeitsplätzen und einem öffentlich zugänglichen Personalrestaurant, der die beiden Gebäude auf der Nordseite der Römerstrasse ersetzt, soll 2022 bezogen werden. Die Nutzung ab 2022 der Gebäude auf der Südseite der Römerstrasse ist noch offen; es ist denkbar, dass SWICA einen Teil davon weiterhin selber belegt. Michael Künzle, Stadtpräsident und Präsident von «House of Winterthur», begrüsst die Pläne: «SWICA leistet als einer der grössten Arbeitgeber Winterthurs einen substanziellen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt. Ich freue mich sehr, dass das Unternehmen hier bleiben möchte. Mit einem gemeinsamen Planungsprozess haben wir im Stadtquartier «Im inneren Lind» eine gute Lösung gefunden.»

Regionaldirektion Winterthur zieht in die «Lokstadt»

Die Liegenschaft an der Konradstrasse, in der sich die SWICA Regionaldirektion Winterthur befindet, muss in den nächsten Jahren totalsaniert werden. Um auch für diese Mitarbeitenden moderne Arbeitsplätze zu schaffen, hat SWICA einen Mietvertrag mit Implenia für rund 5000 Quadratmeter Bürofläche im neuen, urbanen und zentralen Winterthurer Stadtteil «Lokstadt» (www.lokstadt.ch) unterzeichnet. In diesen Räumlichkeiten werden künftig auch Mitarbeitende tätig sein, die derzeit am heutigen Standort der Generaldirektion arbeiten. Derzeit veranstaltet Implenia als Arealentwicklerin der «Lokstadt» einen Studienauftrag für das neue Geschäftshaus «Elefant» an der Zürcherstrasse, in dem SWICA Ankermieterin sein wird.

Dr. Reto Dahinden, CEO von SWICA, freut sich auf die neuen Geschäftshäuser: «Wir werden beste Arbeitsplatzbedingungen bieten können. Viele unserer Mitarbeitenden wohnen in Winterthur und haben einen sehr kurzen Arbeitsweg; sie müssen somit nicht entscheiden, künftig zu pendeln oder wegzuziehen. Dank der guten Zusammenarbeit mit allen Involvierten sind wir sehr optimistisch, dass wir uns an der Römerstrasse und in der «Lokstadt» erfolgreich weiterentwickeln können.»

Bild: Geschäftshaus «Elefant» Lokstadt; Bild zvg Implenia
Die SWICA Gesundheitsorganisation ist mit rund 1,5 Mio. Versicherten und 28‘980 Unternehmenskunden eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz mit einem Prämienvolumen von 4,6 Mrd. Franken. Das Angebot richtet sich an Privatkunden sowie Unternehmen und bietet umfassenden Versicherungsschutz für Heilungskosten und Lohnausfall bei Krankheit und Unfall. SWICA ist ein Gesundheitspartner, der mit überdurchschnittlicher Servicequalität auf ein qualitativ hochwertiges Dienstleistungsangebot setzt. SWICA hat ihren Hauptsitz in Winterthur und ist in der ganzen Schweiz tätig.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen.

Facebook    Instagram     Xing     LinkedIn     Youtube     Twitter

Silvia Schnidrig
Silvia Schnidrig
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mediensprecherin
Telefon +41 52 244 28 38
Kontaktformular