SWICA – Vollumfänglich gelungenes Geschäftsjahr 2017

Die SWICA Gesundheitsorganisation bezeichnet ihr Geschäftsjahr 2017 als vollumfänglich gelungen. Das Unternehmen startete mit über 770 000 Grundversicherten ins 2018. Das Unternehmensergebnis stieg auf 94,1 Mio. Franken. Das Prämienvolumen belief sich auf 4,3 Mrd. Franken.
Die Prämieneinnahmen der drei Segmente (Krankenversicherung KVG, Krankenversicherung VVG und Unfallversicherung) erreichten 4,3 Mrd. Franken. Dieser Zahl standen Netto-Versicherungsleistungen in der Höhe von 3,7 Mrd. Franken gegenüber. Alle drei Segmente leisteten einen positiven Beitrag zum Unternehmensgewinn und zwar sowohl mit ihrem versicherungstechnischen als auch mit ihrem betrieblichen Ergebnis. Die Combined Ratio der SWICA-Gruppe betrug 97,1 Prozent; diejenige im Segment Krankenversicherung KVG 98,8 Prozent. Die Zahlungen in den Risikoausgleich erhöhten sich auf 118,4 Mio. Franken.

Mehr Gewinn, Eigenkapital und Reserven

Der Unternehmensgewinn stieg von 80,0 Mio. Franken auf 94,1 Mio. Franken. Die Position Eigenkapital/Reserven wurde nochmals um 14,1 Prozent gestärkt und beläuft sich auf 763,9 Mio. Franken, womit SWICA sehr solide finanziert ist und die gesetzlichen Anforderungen bezüglich Solvenz erfüllt.

Deutlich mehr Grundversicherte

In der Grundversicherung konnte per 1.1.2018 ein Wachstum um rund 3,6 Prozent erzielt werden. Reto Dahinden, CEO, führt den Versichertenzuwachs u.a. auf Bestnoten bei Kundenzufriedenheit und Image, zahlreiche neue Dienstleistungen und eine relativ moderate Prämienentwicklung zurück. Der Anteil Grundversicherter in einem alternativen Versicherungsmodell nahm nochmals zu und beträgt nun rekordhohe 85 Prozent. Am beliebtesten sind das Telmed-, das HMO- und das Hausarztmodell. Bei den Wahlfranchisen hielt der Trend zur höchsten Franchise an; der Anteil der Versicherten mit einer 2500-Franchise beträgt inzwischen 18 Prozent.

Insgesamt haben rund 825 000 Privatpersonen mindestens eine Versicherung bei SWICA. Zusammen mit den 620 000 Arbeitnehmenden, die über eine Krankentaggeld- und/oder Unfallversicherung ihres Arbeitgebers bei SWICA versichert sind, beläuft sich die Anzahl der Versicherten auf 1,4 Mio.

Neues strategisches Handlungsfeld

Die Palette der Programme der integrierten Versorgung wurde ausgebaut: So wurde im Mai ein Programm für Menschen mit Schlafproblemen lanciert, das eine optimale Triage zwischen Telemedizin, Online-Coaching-Programm, Hausarztpraxen, Spezialärzten und Schlafzentren ermöglichen soll. Durch die Einbindung und Unterstützung der Hausärzte bei Diagnostik und Behandlung können Versicherte mit weniger schweren Symptomen bereits frühzeitig professionell betreut werden. Die Schlafzentren können sich dadurch auf Personen mit schwerwiegenden Schlafstörungen konzentrieren.

Eine Konsequenz der Fokussierung auf die Kunden ist die Einführung des neuen strategischen Handlungsfelds «Mit Einschränkung gut leben». Für Reto Dahinden ist klar: «Dass wir Versicherte mit einer bleibenden Einschränkung optimal unterstützen können, wird ein entscheidender Faktor für langfristigen Erfolg sein.»

Zunehmend mobil und digital

Via App das BENEVITA Bonusprogramm nutzen, Belege mit der Rechnungs-App abfotografieren, einen Coaching Call zu Ernährungsfragen in Anspruch nehmen oder um 21 Uhr von unterwegs den Kundenservice oder die Gesundheitsberatung sante24 kontaktieren… Immer weniger Kunden möchten an Standorte und fixe Öffnungszeiten gebunden sein. Die entsprechenden Angebote, die im Berichtsjahr lanciert oder weiterentwickelt wurden, fanden grossen Anklang. Im laufenden Jahr soll deshalb die Digitalisierung vorangetrieben werden.

Umfassendes Angebot für Unternehmenskunden

Im Unternehmensbereich haben rund 27 300 Unternehmen eine Krankentaggeld- und/oder Unfallversicherung bei SWICA abgeschlossen. Im Krankentaggeldbereich ist SWICA die grösste Anbieterin der Schweiz und punktet vor allem durch ihr umfassendes Dienstleistungsangebot, zu dem auch das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) gehört.
Kennzahlen Erfolgsrechnung
(in CHF 1000) 
2017 2016  in %
 Prämieneinnahmen 4 299 157  3 987 042 7.8 
 Netto-Versicherungsleistungen 3 672 665 3 508 010 3.6
 Kapitalergebnis netto 132 860 73 177 81.6
 Unternehmensergebnis 94 127 80 021 17.6
 Combined Ratio SWICA-Gruppe 97.1% 98,8%  ---
 Combined Ratio KVG 98.8% 100,3%  ---
       
Kennzahlen Bilanz
(in CHF 1000)
 31.12.2017 31.12.2016  in %
 Bilanzsumme 3 457 725 3 082 058 12.2
 Kapitalanlagen 2 723 509  2 426 564 12.2
 Rückstellungen 2 257 638 2 045 256 10.4
 Reserven/Eigenkapital 763 868 669 521 14.1
       
 Statistische Kennzahlen 2017  2016 in %
 Versicherte 1 446 261 1 341 643 7.8
 Versicherte nach KVG 760 137 715 440 6.2
 Unternehmenskunden 27 296 27 030 1.0
 Mitarbeitende (FTE) 1 537 1 510 1.8
Der Geschäftsbericht 2017 liegt in gedruckter Form in einer Kurzfassung vor. Den ausführlichen Geschäftsbericht finden Sie unter report.swica.ch
Die SWICA Gesundheitsorganisation ist mit rund 1,5 Mio. Versicherten und 28‘980 Unternehmenskunden eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz mit einem Prämienvolumen von 4,6 Mrd. Franken. Das Angebot richtet sich an Privatkunden sowie Unternehmen und bietet umfassenden Versicherungsschutz für Heilungskosten und Lohnausfall bei Krankheit und Unfall. SWICA ist ein Gesundheitspartner, der mit überdurchschnittlicher Servicequalität auf ein qualitativ hochwertiges Dienstleistungsangebot setzt. SWICA hat ihren Hauptsitz in Winterthur und ist in der ganzen Schweiz tätig.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen.

Facebook    Instagram     Xing     LinkedIn     Youtube     Twitter

Silvia Schnidrig
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mediensprecherin
Telefon +41 52 244 28 38
Kontaktformular