SWICA – Äusserst zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2016

Die SWICA Gesundheitsorganisation ist äusserst zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2016. Per 1.1.2017 überstieg der OKP-Bestand 745 000 Versicherte. Das Unternehmensergebnis verbesserte sich deutlich. Das Prämienvolumen belief sich auf 4 Mrd. Franken.
Der Jahresabschluss 2016 wurde erstmals nach Swiss GAAP FER erstellt. Die Zahlen sind deshalb nur sehr bedingt mit den Vorjahreswerten vergleichbar. Die Prämieneinnahmen der drei Segmente (Krankenversicherung KVG, Krankenversicherung VVG und Unfallversicherung) erreichten fast 4 Mrd. Franken. Dieser Zahl standen Versicherungsleistungen netto in der Höhe von 3,5 Mrd. Franken gegenüber. Während im Bereich VVG ein positives versicherungstechnisches Ergebnis erzielt wurde, fiel das versicherungstechnische Ergebnis in den Bereichen KVG und Unfallversicherung leicht negativ aus. Die Combined Ratio der SWICA-Gruppe beträgt 98,8 Prozent; diejenige im Segment Krankenversicherung KVG 100,3 Prozent. Die Zahlungen in den Risikoausgleich blieben mit 69,6 Mio. Franken auf Vorjahresniveau.

Mehr Gewinn, Eigenkapital und Reserven

Alle drei Segmente trugen zum Unternehmensgewinn bei, der von 58,2 Mio. auf 80,0 Mio. Franken anstieg. Die Position Eigenkapital/Reserven wurde nochmals um 13,6 Prozent gestärkt und beläuft sich auf 669,5 Mio. Franken, womit SWICA sehr solide finanziert ist und die gesetzlichen Anforderungen bezüglich Solvenz erfüllen kann.

Deutlich mehr Grundversicherte

In der Grundversicherung konnte per 1.1.2017 ein Wachstum von nahezu 5 Prozent erzielt werden. Für Reto Dahinden, CEO, steht fest: «Positiv ausgewirkt hat sich die seit 1.1.2017 geltende weitere Verfeinerung des Risikoausgleichs. Diese hat zu teils massiv höheren Prämien bei den Billigkassen geführt und uns Neukunden gebracht. Wir sehen uns in unserer qualitätsorientierten Strategie einer stabilen Prämienentwicklung bestätigt.» Zahlreiche Neukunden entschieden sich für das im Herbst 2015 lancierte Apotheken-Modell MEDPHARM. Rekordhohe 84 Prozent aller Grundversicherten haben sich für ein Managed-Care-Modell entschieden. «Eine Bestätigung für uns, dass unsere Kunden bereit sind, Eigenverantwortung zu übernehmen», so Reto Dahinden.

Insgesamt haben 782 791 Privatpersonen mindestens eine Versicherung bei SWICA. Zusammen mit den 558 852 Arbeitnehmenden, die über eine Krankentaggeld- und/oder Unfallversicherung ihres Arbeitgebers bei SWICA versichert sind, beläuft sich die Anzahl der Versicherten auf 1 341 643.

Angebote, um gesund zu bleiben oder zu werden

«Unser ganzes Tun hat zum Ziel, dass unsere Versicherten gesund bleiben oder wieder gesund werden», führt Reto Dahinden aus. Im Berichtsjahr wurde ein Diabetespräventions-Programm lanciert und eine Studie des Kantonsspitals St. Gallen unterstützt, die untersucht, wie stark sich die Lebensqualität von COPD-Patienten mit einer telemedizinischen Betreuung verbessern lässt. Zudem ging die BENEVITA Gesundheitsplattform mit einem integrierten Bonusprogramm online, die eigenverantwortliches Verhalten mit Prämienrabatten auf Zusatzversicherungen belohnt.

Telefonisch und Online rund um die Uhr erreichbar

Erneut wurden in verschiedensten Image- und Kundenzufriedenheitsumfragen Spitzenwerte erzielt. Um den Kunden die Interaktion mit SWICA noch einfacher zu machen, können sie ihre Belege seit August per App einreichen. Seit Januar 2016 ist der telefonische Kundenservice 7x24 erreichbar; ein Angebot, das ausserhalb der Bürozeiten 54 200 Mal in Anspruch genommen wurde.

Umfassendes Angebot für Unternehmenskunden

Im Unternehmensbereich haben gut 27 000 Unternehmen eine Krankentaggeld- und/oder Unfallversicherung bei SWICA abgeschlossen. Im Krankentaggeldbereich ist SWICA die grösste Anbieterin der Schweiz und punktet vor allem durch ihr umfassendes Dienstleistungsangebot, zu dem auch das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) gehört.
Die SWICA Gesundheitsorganisation ist mit rund 1,3 Mio. Versicherten und 27‘000 Unternehmenskunden eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz mit einem Prämienvolumen von 4,0 Mrd. Franken. Das Angebot richtet sich an Privatkunden sowie Unternehmen und bietet umfassenden Versicherungsschutz für Heilungskosten und Lohnausfall bei Krankheit und Unfall. SWICA ist ein Gesundheitspartner, der mit überdurchschnittlicher Servicequalität auf ein qualitativ hochwertiges Dienstleistungsangebot setzt. SWICA hat ihren Hauptsitz in Winterthur und ist in der ganzen Schweiz tätig.

Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen.

Facebook    Instagram     Xing     LinkedIn     Youtube     Twitter

Silvia Schnidrig
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mediensprecherin
Telefon +41 52 244 28 38
Kontaktformular