Das hilft gegen Kopfschmerzen im Büro

Kopfschmerzen bei der Arbeit kommen oft von Stress oder einer Fehlhaltung. Diese Tipps helfen gegen einen dröhnenden Schädel und pochende Schläfen

Kopfschmerzen sind keine Seltenheit. Gemäss WHO litten 47 % der Weltbevölkerung im letzten Jahr mindestens einmal an Kopfschmerzen. Zu den häufigsten Ursachen zählen zu viel Stress, eine unbefriedigende Arbeitssituation, schlechte Luft, Lärm, fehlende Bewegung sowie Verspannungen im Nacken und Schulterbereich. Neben Schmerztabletten existieren auch natürliche Alternativen, die Schmerzen zu lindern.

 

Regelmässige Mahlzeiten

Ein absinkender Blutzuckerspiegel kann zu Kopfschmerzen führen. Essen Sie regelmässig über den Tag verteilt. Ideal sind drei Hauptmahlzeiten und je nach Bedarf zwei kleinere Zwischenmahlzeiten, um den Insulinspiegel konstant zu halten. Magnesiumreiche Lebensmittel wie Bananen sind ein idealer Snack für Zwischendurch und beruhigen ausserdem angespannte Nerven.

 

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Trinken Sie genügend. Bei einem Flüssigkeitsmangel lässt die Sauerstoffversorgung im Blut nach, was Kopfschmerzen zur Folge haben könnte. Trinken Sie über den Tag verteilt zwei bis drei Liter Wasser. Eine Tasse Kaffee kann zudem akute Schmerzen lindern, da Koffein die Durchblutung anregt und das Gehirn erneut mit Sauerstoff versorgt.

 

Regelmässige Bewegung

Treiben Sie Sport an der frischen Luft. Dazu zählen bereits zügiges Gehen oder die Velofahrt zur Arbeit. Dreimal 30-minütiges Training pro Woche schützt vor Kopfschmerzen und hält fit und gesund. Unterbrechen Sie auch bewusst Ihre Tätigkeit am Arbeitsplatz für einige Minuten und wenden Sie die Augen vom Bildschirm ab, um das Sehorgan kurz zu entlasten.

 

Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

Richtig eingestellte Büromöbel helfen, eine einseitige Körperhaltung zu vermeiden und gesundheitliche Beschwerden vorzubeugen. Auch eine passende Raumbeleuchtung kann Kopfweh und Migräneattacken verhindern.
Tipp: Versuchen Sie bei akuten Kopfschmerzen diese Entspannungsübung. Sie kann problemlos vor dem Monitor durchgeführt werden. Kreuzen Sie die Hände am Hinterkopf und mit drücken Sie mit dem Kopf dagegen. Halten Sie diese Position für ca. eine Minute. Lösen Sie anschliessend die Anspannung wieder. Weitere Übungen fürs Büro finden Sie hier.

 

Arztbesuch

Dauern die Kopfschmerzen über längere Zeit an, empfiehlt es sich, einen Arzt oder medizinischen Spezialisten zu konsultieren.

 

Grosszügige Beiträge an Ihre Gesundheitsvorsorge

SWICA belohnt die persönliche Gesundheitsvorsorge in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Entspannung (z.B. Fitnesscenter, Ernährungsberatung, Yoga) mit grosszügigen Beiträgen von bis zu CHF 800.- pro Jahr. Wir freuen uns, Sie unter unserer Gratis-Servicenummer 0800 80 90 80 unverbindlich beraten zu dürfen.



16.09.2015
Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.