Arbeiten bei Hitze

Nicht alle haben das Glück, während der heissen Sommertage ihre Ferien zu geniessen. Bei hohen Temperaturen zu arbeiten – ob im Büro oder im Freien - ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch die Arbeitsleistung und das Wohlbefinden beeinträchtigen. Tipps gegen die Hitze am Arbeitsplatz gibt es hier.

Viele Personen haben während der Sommermonate oft mit Hitze am Arbeitsplatz zu kämpfen. Diese beeinträchtigt nicht nur die Arbeitsleistung, sondern kann im Extremfall auch zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen, Schwindel, Übelkeit und Erschöpfung führen. Um Ihre Gesundheit nicht unnötig zu gefährden, sollten Sie das Klima am Arbeitsplatz so angenehm wie möglich gestalten. Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen:

 

Kühles Lüftchen

Öffnen Sie morgens, wenn Sie im Büro eintreffen, alle Fenster und lassen Sie die kühle Morgenluft in den Raum. Das Büro bleibt so für eine Weile angenehm kühl. Wenn es wärmer wird, lassen Sie die Rollläden herunterlassen und schliessen Sie die Fenster, um der Hitze entgegenzuwirken.
Klimaanlagen und Ventilatoren sorgen für angenehme Kühle. Achten Sie aber darauf, dass diese nicht zu stark eingestellt sind und zu sehr abkühlen, da Sie sich sonst erkälten können. Bei besonders hohen Aussentemperaturen sollte die Raumtemperatur maximal 6°C unter der Aussentemperatur liegen.

 

Helle Kleidung und lauwarmes Wasser

Tragen Sie helle und luftige Kleidung, die die Feuchtigkeit gut aufnimmt und nach aussen abgibt. Trinken Sie täglich ca. zwei Liter. Als Durstlöscher eignen sich idealerweise stilles oder kohlensäurearmes Mineralwasser, aber auch ungesüsste Tees oder verdünnte Fruchtsäfte. Trinken Sie regelmässig und achten Sie darauf, dass die Getränke lauwarm sind. Bei eiskalten Getränken verengen sich nämlich die Blutgefässe, wodurch sich der Körper von innen aufheizt. Meiden Sie auch stark gezuckerte und koffeinhaltige Getränke, da sie dem Körper Wasser entziehen.

 

Leichte Speisen

Verzichten Sie bei Hitze auf fettige oder süsse Speisen, da diese den Kreislauf belasten. Bevorzugen Sie leichte Kost mit möglichst hohem Wasser- und Mineralienanteil (z.B. Obst, Salate). Besser sind auch mehrere kleinere Portionen über den Arbeitstag verteilt als eine grosse Mahlzeit.

 

Arbeiten im Freien

Wer draussen arbeitet, sollte körperlich anstrengende Tätigkeiten in den kühlen Morgenstunden verrichten und möglichst nicht in der prallen Sonne. Tragen Sie körperbedeckende, helle sowie luftige Kleidung und eine Kopfbedeckung. Trinken Sie viel, benutzen Sie regelmässig Sonnencremes und schützen Sie Ihre Augen mit einer Sonnenbrille.


03.07.2019
Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.