Eine gute Mundhygiene ist das A und O

Jeder von uns möchte ein strahlendes Lächeln haben. Damit unsere Zähne jedoch gesund und schön bleiben, benötigen sie die richtige Pflege. Das Zauberwort zur Erhaltung der Zahngesundheit heisst: Zahnprophylaxe.
Am 25. September steht jeweils die Zahnpflege im Mittelpunkt. Am jährlichen Tag der Zahngesundheit wird vor Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen gewarnt und die Zahnprophylaxe in den Vordergrund gestellt. Um lebenslang schöne und vor allem gesunde Zähne zu haben, sollte man sich gewissenhaft um seine Mundhygiene kümmern.

Massnahmen für Zuhause

Bakterieller Zahnbelag – sogenannter Plaque – ist die häufigste Ursache für zahlreiche Zahnerkrankungen wie Zahnfleischentzündungen, Parodontitis (bakteriell bedingte Entzündung am Zahnhalteapparat) und Karies. Es ist darum sehr wichtig, die Zähne regelmässig von Plaque zu befreien. Zuhause und im Alltag kann jeder selbst zu einer guten Mundhygiene beitragen. In erster Linie sollte man regelmässig Zähneputzen – mindestens morgens und abends. Wer in der Mittagspause keine Möglichkeit dazu hat, kann beispielsweise auf eine fluoridhaltige Mundspülung oder ein zahnfreundliches Kaugummi zurückgreifen. Zur täglichen Mund- und Zahnpflege gehören zudem…

  • … der tägliche Gebrauch einer Fluoridzahnpasta
  • … die Verwendung einer antibakteriellen Mundspülung, die auch die schwer erreichbaren Stellen im Mund reinigt.
  • … die spezielle Reinigung der Zahnzwischenräume mittels Zahnseide, Zahnhölzer oder Interdentalraumbürsten (je nach Belieben).
  • … die Zungenreinigung.
  • … die wöchentliche Anwendung eines Fluorid-Gels zum Schutz vor Karies.

Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt

Zusätzlich zur Prophylaxe daheim empfiehlt es sich ein bis zwei Mal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung bei der Dentalhygienikerin oder dem Dentalhygieniker, inklusive Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt, durchzuführen. So wird die Gesundhaltung der Mundhöhle sichergestellt.

Zahnversicherung DENTA

Besuche beim Zahnarzt können unter Umständen auch finanziell eine grosse Belastung bedeuten. Mit DENTA beteiligt sich SWICA an Behandlungen wie:

  • Kontrolluntersuchungen
  • Dentalhygiene
  • Zahnärztliche Behandlungen


25.09.2019
Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.

Gefällt Ihnen unsere Website? Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, unsere Website zu optimieren und benutzerfreundlicher zu gestalten.
Feedback positivFeedback negativ