Yoga: der Weg zur körperlichen Gesundheit

Yoga-Kurse gibt es mittlerweile für jede Altersgruppe und für jeden Fitnessgrad. Ob Einsteiger oder Profi – bei der heutigen Kursvielfalt findet jeder und jede die geeignete Yoga-Art.

Yoga stammt ursprünglich aus Indien und hat seine Wurzeln im Hinduismus und Buddhismus. Heute wird Yoga von Menschen aus diversen Religionen praktiziert und dient vor allem zum allgemeinen Wohlbefinden und für den inneren Ausgleich. Yoga-Übungen verfolgen immer den ganzheitlichen Aspekt, nämlich Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Deshalb gehören nebst den Körperhaltungen immer auch Atemübungen, Meditationsübungen und Tiefenentspannung zu einer Yoga-Stunde.

Zu den bekannteren, eher traditionellen Yoga-Stilen gesellen sich immer mehr auch speziellere Praktiken:

Aerial Yoga

Aerial Yoga ist eine eher neue Form des Yoga. Dabei werden die Yoga-Übungen an Tüchern, die an der Decke befestigt sind, durchgeführt. Beim Praktizieren der Übungen kann es schon einmal vorkommen, dass man kopfüber in der Luft schwebt. Wenn man sich in der Kopfüber-Position befindet, wird die Wirbelsäule entlastet, sodass sich der Rücken entspannt.

354-Aerial-Yoga

Bikram Yoga (oder Hot Yoga)

Beim Bikram Yoga wird die Yoga-Lektion, die aus 26 Yoga-Übungen besteht, in einem etwa 40 Grad warmen Raum durchgeführt. Die Muskeln sollen so flexibler werden und das Schwitzen soll den Entgiftungsprozess zusätzlich beschleunigen.

Stand-up Paddle Yoga

Wie der Name schon erahnen lässt, wird diese Yoga-Praktik auf einem Stand-up Paddle im Wasser ausgeübt. Dieser Yoga-Stil bietet durch die Ruhe auf dem Wasser und dem sanften Schaukeln des Boards ein ganz besonderes Erlebnis. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad höher, da man durch den instabilen Untergrund vermehrt auf die Balance achten muss.

354-Stand-up-Paddle-Yoga

Wussten Sie schon, dass SWICA Sie aus den Zusatzversicherungen COMPLETA PRAEVENTA und OPTIMA mit bis zu 600 Franken bei Präventionsleistungen im Bereich Entspannung und Wohlbefinden unterstützt? Weitere Informationen unter: https://www.swica.ch/de-ch/ihre-gesundheit/gesundheitsvorsorge/wohlbefinden#behandlungen333

 

20.03.2019

Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.