Gesundes Essen muss nicht teuer sein

Viele glauben, dass eine frische und abwechslungsreiche Ernährung wesentlich teurer ist als Fertigprodukte. Obwohl die Einkäufe mit einem begrenzten Haushaltsbudget genauer geplant werden müssen, ist es durchaus möglich, sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Die Studie «Kosten gesunder Ernährung» des Bundesamtes für Lebensmittel und Veterinärwesen hat gezeigt, dass die Ausgaben für frische Produkte sogar tiefer liegen als bei Fertig- und Halbfertigprodukten. Eine gesunde Ernährung ist somit auch mit kleinem Budget möglich. Mit diesen Tipps wird eine gesunde und günstige Verpflegung zum Kinderspiel.

 

Einkauf planen

Überlegen Sie sich vor dem Einkauf, was Sie kochen möchten. Schreiben Sie sich die Zutaten auf einen Einkaufszettel und halten Sie sich daran. Kaufen Sie auch nicht mit Heisshunger ein, denn ein knurrender Magen verleitet zu Spontaneinkäufen.

 

Reste verwerten

Nicht immer ist es einfach, die Portionengrösse genau einzuschätzen. Bleiben Reste übrig, können sie eingefroren oder am nächsten Tag aufgewärmt werden. Zudem lassen sie sich auch zu schmackhaften Gerichten wie Suppen, Gratins oder Desserts weiterverwenden.

 

Von Aktionen und saisonalen Produkten profitieren

Achten Sie bei lang haltbaren Nahrungsmitteln auf Aktionen, da diese Produkte sich gut auf Vorrat einkaufen lassen. Auch saisonale Lebensmittel wie Früchte und Gemüse sind meist günstiger als importierte Waren. Kaufen Sie sie in grösseren Mengen ein und frieren Sie die allenfalls überflüssigen Portionen ein. Fleisch, Fisch, Käse, Saucen, Suppen sowie Brot und Backwaren halten sich im Gefrierfach über mehrere Wochen hinweg.
Extratipp: Kurz vor Ladenschluss werden Produkte, deren Verkaufsdatum bald abläuft, zu reduzierten Preisen angeboten. Diese Artikel sind nicht schädlich für die Gesundheit und können noch unbeschwert genossen werden. Zudem kann so zusätzlich noch etwas Geld gespart werden.

 

Leitungswasser trinken

Die Qualität des Trinkwassers ist in der Schweiz sehr hoch. Das Gratisgetränk ist neben der Kostenersparnis auch ein Plus für die Figur, da unnötige Kalorien eingespart werden können. Geniessen Sie Süssgetränke deshalb nur zu speziellen Anlässen.

 

Zwischenmahlzeit

Denken Sie beim Znüni und Zvieri an kostengünstige und gesunde Snacks wie Äpfel, Rüebli etc.

 

SWICA – Für die beste Medizin

Eine gesunde Lebensweise zahlt sich bei SWICA doppelt aus – für Ihre Gesundheit und Ihr Haushaltsbudget. Weitere Informationen unter www.swica.ch. Wir freuen uns, Sie unter unserer Gratis-Hotline 0800 80 90 80 unverbindlich beraten zu dürfen.



17.06.2015
Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.