Grippesaison: Wappnen Sie sich rechtzeitig

Fieber, Husten, Gliederschmerzen – die Grippesaison hat wieder begonnen. Wie Sie sich und Ihre Familie vor dem lästigen Virus schützen und wann eine Impfung sinnvoll ist, lesen Sie hier.
Mit dem Beginn der Wintermonate greift wieder die Grippe um sich. Die Kälte schwächt unser Immunsystem, wodurch Viren leichtes Spiel haben. Auslöser für die infektiöse Erkrankung der Atemwege sind die Influenzaviren. Diese werden durch Tröpfchen übertragen (sog. «Tröpfcheninfektion»), die beim Niesen, Husten und Sprechen verbreitet und über die Luft eingeatmet werden. Eine indirekte Ansteckung ist auch über Oberflächen möglich, die von einer infizierten Person berührt wurden (z. B. Türklinken).

Oft mit Erkältung verwechselt

Plötzliches Auftreten von starkem Fieber (über 38 °C) begleitet von Schüttelfrost, Schnupfen, Husten, Hals- und Schluckweh, Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen oder Schmerzen in Gelenken und Muskeln sind typische Anzeichen einer Grippeinfektion. Von einer Erkältung unterscheidet sich die Grippe durch den plötzlichen Beginn und die heftigeren Symptome.

So schützen Sie sich und Ihr Umfeld

Die wirksamste Methode ist die jährliche Impfung. Daneben hilft regelmässiges Händewaschen. Ihre Mitmenschen schützen Sie vor dem Virus, indem Sie beim Niesen oder Husten ein Papiertaschentuch vor den Mund und die Nase halten. Falls Sie kein Taschentuch zur Hand haben, husten Sie am besten in den angewinkelten Arm.

Wann eine Impfung Sinn macht

Bei gewissen Risikogruppen wie Säuglingen, schwangeren Frauen, Menschen ab 65 und solchen mit einer chronischen Erkrankung kann eine Grippe zu schweren Komplikationen führen und darf nicht unterschätzt werden. Ärzte raten Betroffenen, sich rechtzeitig mit der Grippeimpfung vor einer Infektion zu schützen.

Nationaler Grippeimpftag am 3. November

Am 3. November 2017 findet der jährliche «Nationale Grippeimpftag» statt. An diesem Tag können Sie sich ohne Anmeldung in den teilnehmenden Arztpraxen und Gesundheitszentren gegen die Grippe impfen lassen. Für gesunde Personen ab 16 Jahren ist die Impfung auch in der Apotheke möglich. Der beste Zeitraum für die Grippeimpfung liegt zwischen Mitte Oktober und Mitte November.


25.10.2017
Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.