Richtig Händewaschen

Regelmässiges Händewaschen ist für unsere Gesundheit sehr wichtig. Es kann uns vor einer Ansteckung mit Bakterien oder Viren schützen. Dafür müssen die Hände jedoch richtig gewaschen werden.

In unserer Umgebung wimmelt es von Bakterien und Viren. Die meisten können uns nichts anhaben, da wir gegen sie immun sind. Es gibt aber auch Keime, die Krankheiten auslösen können. Viele ansteckende Krankheiten, wie Grippe oder Magen-Darm-Infektionen, übertragen sich über die Hände. Die Bakterien und Viren gelangen in unseren Körper, indem wir uns an Mund, Augen oder Nase anfassen. Richtiges und regelmässiges Händewaschen reduziert die Anzahl der Keime. Viele Personen waschen sich die Hände jedoch nicht richtig, weshalb diese auch nach dem Händewaschen noch auf den Händen zu finden sind.

 

Was sollte beachtet werden

Die Hände müssen nicht nach jeder Berührung mit einer Person oder einem Gegenstand gewaschen werden. Viel wichtiger ist es, diese in bestimmten Situationen zu reinigen. Vor allem nach dem Toilettengang, bei der Rückkehr nach Hause sowie vor und nach dem Essen sollte das Händewaschen nicht ausgelassen werden. Auch vor und nach dem Kochen, speziell bei der Verarbeitung von rohem Fleisch, sollte dies geschehen. Wenn man bereits erkältet ist und häufig niest, hustet oder sich die Nase putzt ist es wichtig, die Keime wegzuwaschen, um Personen nicht anzustecken.

Die meisten Menschen waschen sich die Hände viel zu flüchtig und zu oberflächlich. Richtiges Händewaschen braucht etwas Zeit. Es sollte rund 20 bis 30 Sekunden dauern. Die Hände nur kurz unter laufendes Wasser zu halten, reicht nicht aus. Für möglichst keimfreie Hände sollten diese mit Seife (am besten Flüssigseife) gewaschen werden. Laut Bundesamt für Gesundheit ist vor allem die richtige Kombination aus Einseifen, Reiben, Abspülen und Trocknen wichtig.

 

Wie funktioniert richtiges Händewaschen

  • Die Hände unter fliessendem Wasser nass machen
  • Die Hände komplett einseifen und die Seife aufschäumen
  • Handflächen, Handrücken bis hin zu den Handgelenken reiben und reinigen
  • Zwischen den Fingern und unter den Fingernägeln reinigen
  • Die Seife unter fliessendem Wasser gründlich abspülen
  • Die Hände mit einem Wegwerfpapiertuch gut trocken

 

Nationaler Grippeimpftag am 9. November 2018

Während der Grippesaison ist Händewaschen besonders wichtig. Wer der Grippe eine Nasenlänge voraus sein will, lässt sich dagegen impfen. Am 9. November 2018 findet bereits zum 15. Mal der Nationale Grippeimpftag statt. An diesem Tag kann man sich zu einem empfohlenen Pauschalpreis von 30 Franken impfen lassen. Weitere Informationen zum Grippeimpftag 2018 u.a. mit einer Liste aller teilnehmenden Arztpraxen und Apotheken finden Sie auf der Webseite «Impfen gegen Grippe» des BAG.

07.11.2018

Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.

Gefällt Ihnen unsere Website? Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, unsere Website zu optimieren und benutzerfreundlicher zu gestalten.
Feedback positivFeedback negativ