Gesichtsmasken selbst gemacht

Der Winter ist fast vorbei und darüber freut sich auch unsere trockene Haut. Damit sie sich völlig regenerieren kann, helfen reinigende, pflegende und erfrischende Masken.
Gesichtsmasken versorgen unsere Haut mit viel Feuchtigkeit und sorgen für Entspannung bei Mann und Frau. Fertige Produkte aus der Drogerie sind aber oft teuer und enthalten Konservierungsstoffe. Als preiswerte Alternative empfiehlt sich daher die Eigenproduktion. Folgende drei Masken sind schnell gemacht und eine Wohltat für die Haut:

Reinigende und pflegende Maske

Zutaten: Heil- oder Tonerde, Rosenwasser, Mandelöl
Einwirkzeit: 10 bis 15 Minuten
Vorgehen: Drei Esslöffel Heil- oder Tonerde mit Rosenwasser anrühren, ein Teelöffel Mandelöl hinzugeben.

Erfrischende Maske

Zutaten: Quark, Honig, Zitrone, Avocadoöl
Einwirkzeit: 10 bis 15 Minuten
Vorgehen: Zwei Esslöffel Quark und ein Esslöffel flüssiger Honig mit dem Saft einer halben Zitrone mischen, bei trockener Haut einen Teelöffel Avocadoöl hinzugeben.

Anti-Falten-Maske

Zutaten: Karotte, Oliven- oder Mandelöl
Einwirkzeit: 15 bis 20 Minuten
Vorgehen: Ein grosses Rüebli sehr fein reiben. Ein Esslöffel Oliven- oder Mandelöl untermischen und rühren, bis die Masse vollständig verbunden ist. Vor dem Auftragen die Mischung ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Damit eine Maske ideal wirkt, gilt es folgende Tipps zu beachten:

  • Vor dem Auftragen der Maske sollte die Haut mit einem Peeling gereinigt werden. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und öffnet die Poren.
  • Zur Vorbereitung empfiehlt sich ausserdem ein nicht zu heisses Gesichtsdampfbad.
  • Die Augenpartie wird beim Auftragen der Maske ausgespart. Ist es eine antrocknende Maske, sollte die vordere Halspartie ebenfalls ausgespart werden.
  • Die Einwirkzeit ist je nach Typ der Maske unterschiedlich und dauert von fünf Minuten bis zu einer Stunde. Während dieser Zeit ist Entspannung und nichts tun angesagt.
  • Ist die Maske eingewirkt, wird das Gesicht mit warmem Wasser gereinigt. Danach kann ein Gesichtstonic oder eine pflegende Creme aufgetragen werden.

Werfen Sie zusätzlich einen Blick auf unsere active4life-Angebote mit vielen Wellness- und Verwöhnungsprogrammen.


08.03.2017

Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.

Gefällt Ihnen unsere Website? Helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, unsere Website zu optimieren und benutzerfreundlicher zu gestalten.
Feedback positivFeedback negativ