Höchste Zeit für einen Gesundheits-Check

Wir können einiges dafür tun, lange gesund und fit zu bleiben. Doch auch bei einer gesunden Lebensweise kann es zu unerwarteten Erkrankungen kommen. Eine gute Prävention ist besser als eine langwierige Therapie. Die wichtigsten Gesundheitstests im Überblick.

Gewicht

Übergewicht ist eines der grössten gesundheitlichen Probleme der Gesellschaft. Heute sind bereits ca. 19 % der Kinder übergewichtig oder adipös. Fettleibigkeit schränkt nicht nur die Bewegungsfreiheit ein, sondern ist auch eine mögliche Ursache für zahlreiche nicht-übertragbare Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs.

 

Haut

In der Schweiz erkranken jährlich ca. 2400 Menschen an Hautkrebs. Zu den Risikopatienten gehören Menschen mit mehr als 50 Muttermalen (Melanomen) und solche mit heller Haut, rotblonden Haaren, blauen Augen und Sommersprossen. Bei Muttermalen kann die ABCD-Regel (Asymmetrie, Begrenzung, Color (Farbe) und Dynamik) helfen, rechtzeitig eine Veränderung festzustellen und bei Bedarf einen Arzt zu konsultieren.

 

Gynäkologische Untersuchung

Für Frauen werden gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen alle drei Jahre ab dem 20. Lebensjahr empfohlen. Dazu gehören ein Abstich, eine Ultraschalluntersuchung der Geschlechtsorgane und evtl. eine Mammografie.

 

Herz-Kreislauf

Die wichtigsten Faktoren für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sind die «vier Bs»: Blutdruck, Blutfett (Cholesterin), Bauchumfang und Blutzucker. Ab dem 35. Lebensalter sollten diese regelmässig von einem Arzt untersucht werden, um mögliche Beschwerden rechtzeitig zu behandeln.

 

Augen

Spätestens ab 40 Jahren sollten die Augen regelmässig kontrolliert werden. Bei einem Sehtest werden mögliche Korrekturen ermittelt sowie der Augendruck gemessen. Um die Augen vor hoher Lichteinstrahlung zu schonen, sollte eine Sonnenbrille mit UV-Schutz getragen werden.

 

Gehör

Mit zunehmendem Alter kann die Hörfähigkeit abnehmen. Ab 50 Jahren sollte das Gehör routinemässig kontrolliert werden. Der Test kann von einem Ohrenarzt oder einem Akustik-Fachgeschäft durchgeführt werden. Zweifeln Sie an der Notwenigkeit eines Besuchs, kann dieser Online-Test als Richtwert dienen.

 

Beitrag an Ihre Gesundheit

Mit den SWICA Zusatzversicherungen COMPLETA TOP, COMPLETA PREVENTA sowie OPTIMA schliessen Sie die Lücken der obligatorischen Grundversicherung. Sie sind finanziell umfassend abgesichert und erhalten attraktive Beiträge an Ihre Gesundheitsvorsorge. Wir freuen uns, Sie unter unserer Gratis-Servicenummer 0800 80 90 80 unverbindlich beraten zu dürfen.



12.08.2015
Bei weiteren Fragen rund um die Gesundheit steht SWICA-Versicherten die telemedizinische Beratung von santé24 unter der Nummer +41 44 404 86 86 kostenlos zur Verfügung. Eine Praxisbewilligung für Telemedizin ermöglicht es den Ärzten von santé24 zudem, bei telemedizinisch geeigneten Krankheitsbildern weiterführende ärztliche Leistungen zu erbringen. Mit der medizinischen App BENECURA können SWICA-Versicherte ausserdem bei Krankheitssymptomen einen digitalen SymptomCheck machen und erhalten Empfehlungen fürs weitere Vorgehen. Bei einem anschliessenden Telefonat mit santé24 entscheidet der Kunde im Einzelfall selber, ob er die im SymptomCheck gemachten Angaben santé24 freigeben möchte.