Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich von:

Montag bis Freitag 08.00 – 21.30 Uhr
Samstag

08.00 – 17.00 Uhr



Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Ferien mit der Familie

Bald beginnen die Schulferien und viele Familien nutzen die Gelegenheit, um zu verreisen. Ob Badeferien am Strand, Naturspass in den Bergen oder exotische Erlebnisse in weiter Ferne: Die richtige Vorbereitung ist wichtig, vor allem wenn Kinder dabei sind.

Ferienzeit steht für Entspannung und Spass. Damit alle Familienmitglieder in den Ferien auf Ihre Kosten kommen, sollten diese gut geplant werden. Für die Wahl des Reiseziels macht es Sinn, sich über kindergerechte Aktivitäten zu informieren. Bei jüngeren Kindern empfiehlt es sich, in den Ferien keine langen Touren zu machen, sondern an einem Standort zu bleiben. Für die Kleinen kann es nämlich schwierig sein, sich an wechselnde Orte zu gewöhnen. In fremder Umgebung sind Kinder ausserdem grundsätzlich anfälliger für Infektionskrankheiten als Erwachsene.

Richtig geimpft
In den Ferien krank zu werden, verdirbt nicht nur die Laune, sondern ist je nach Krankheit auch gefährlich. Überprüfen Sie deshalb, ob Ihre Kinder die im schweizerischen Impfplan vorgesehenen Impfungen erhalten haben und ergänzen Sie diese wenn nötig. Je nach Reisedestination, speziell bei solchen in tropischen Ländern, in denen verschiedene Infektionskrankheiten vorkommen, sind spezifische Impfungen für Erwachsene und Kinder empfohlen. Informieren Sie sich frühzeitig bei Ihrem Hausarzt bzw. Kinderarzt oder auf www.safetravel.ch.

Das gehört in die Reiseapotheke
Babys und Kleinkinder können auf eine neue Umgebung, ungewohnte Nahrung und einen Klimawechsel mit Fieber oder Durchfall reagieren. Auch vor äusserlichen Verletzungen beim Rumtollen sind Kinder in den Ferien nicht bewahrt. Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke kann der Gang in eine Apotheke am Ferienort erspart bleiben. Deshalb gehört das Packen der Reiseapotheke zu einem der wichtigsten Schritte in der Ferienvorbereitung. Neben verschiedenen gängigen Arzneimitteln ist der Inhalt der Reiseapotheke zum Teil vom Reiseland abhängig. Informieren Sie sich auch hier, welche Inhalte für den spezifischen Ferienort empfohlen werden.

Folgende Dinge sollten u.a. speziell für Kinder eingepackt werden:

  • Fiebermesser und fiebersenkende Zäpfchen
  • Medikamente gegen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen
  • Sterile Augen- und Ohrentropfen
  • Nasenspray aus Salzwasser-Lösung
  • Hustensirup für Kinder
  • Desinfektionsmittel und Wundsalbe
  • Sonnenschutzmittel mit hohem Schutzfaktor
  • Insektenschutzmittel
  • Pflaster, Binden und Gaze-Kompressen
  • Pinzette und (Nagel-)Schere

Vor jeder neuen Reise sollten Sie überprüfen, ob die Arzneimittel noch haltbar sind.

VACANZA – Die Reiseversicherung von SWICA für weltweiten Schutz.
Bei Krankheit oder Unfall im Ausland gewährt Ihnen die Zusatzversicherung VACANZA einen optimalen Versicherungsschutz rund um den Globus. SWICA bietet Ihnen weltweit finanzielle Sicherheit und kommt für Ihre medizinischen Behandlungs- sowie Bergungs- und Repatriierungskosten auf. Weitere Informationen finden Sie hier.

29.06.2016

zurück