Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich.

Mo – Do   18.00 – 21.30 Uhr  
Freitag 17.00 – 21.30 Uhr
Samstag 08.00 – 17.30 Uhr
SWICA Krankenversicherung Chat

Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Arbeiten und Stillen – Wie geht das?

Die WHO empfiehlt Müttern, ihre Babys sechs Monate lang zu stillen. Erwerbstätige Frauen stellt dies vor die Frage, wie der Wiedereinstieg in den Beruf mit dem Stillen vereinbart werden kann. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung kann helfen.

Sechsmonatiges Stillen bietet Müttern und Kindern zahlreiche Vorteile. Viele Erwerbstätige stellen ihre Babys allerdings bereits am Ende des 14-wöchigen Mutterschaftsurlaubs auf Beikost um, damit dem Wiedereinstieg ins Berufsleben nichts im Weg steht. Das muss nicht sein: Denn das Gesetz schreibt vor, dass der Arbeitgeber den Müttern für das Stillen oder Abpumpen von Milch die erforderliche Zeit während der Arbeit einräumen muss. Mit der richtigen Vorbereitung und etwas Unterstützung kann das Stillen also problemlos in den Arbeitsalltag integriert werden. Folgende Tipps können Ihnen bei den Vorbereitungen helfen:

Vor dem Mutterschaftsurlaub
  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber und Ihre Kollegen darüber, dass Sie am Arbeitsplatz stillen oder abpumpen werden.
  • Vereinbaren Sie, ab wann und an welchen Tagen Sie wieder arbeiten werden.
  • Klären Sie ab, ob Ihnen am Arbeitsplatz ein Stillzimmer und/oder ein Kühlschrank für die Aufbewahrung der Milch zur Verfügung stehen.
1 – 4 Wochen vor Arbeitsbeginn
  • Pumpen Sie ausreichend Milch auf Vorrat ab und frieren Sie sie portionenweise ein. Die Milch bleibt so etwa sechs Monate haltbar.
  • Gehen Sie mit Ihrem Baby im Betrieb vorbei und stellen Sie es Ihren Arbeitskollegen vor. Günstige Termine hierfür am besten mit dem Chef/der Chefin absprechen.
  • Klären Sie ab, wer in Ihrer Abwesenheit das Kind betreut und machen Sie ihr Baby mit der Bezugsperson bekannt.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie alles Material, das Sie zum Stillen oder Abpumpen benötigen bereit haben (Stilleinlagen, Brustpumpe, Fläschchen, Kühl- und Transporttasche).
Am ersten Arbeitstag:
  • Stehen Sie rechtzeitig auf, damit Sie Ihr Kind in Ruhe stillen können, bevor Sie aufbrechen.
  • Packen Sie neben dem benötigten Material für das Stillen oder Abpumpen auch ausreichend Stilleinlagen und eine Stoffwindel zum Schutz Ihrer Kleidung ein. Allenfalls kann auch eine Reserve-Bluse Sinn machen.
  • Versuchen Sie beim Abpumpen oder Stillen am Arbeitsplatz Ihren üblichen Stillrhythmus einzuhalten, damit die Milchproduktion erhalten bleibt.
  • Bringt Ihnen jemand das Baby zum Stillen vorbei, stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr Kind sich erst an die ungewohnte Umgebung gewöhnen muss und das Stillen vielleicht nicht auf Anhieb klappt. Abgepumpte Reserve-Milch hilft dann, den Hunger trotzdem zu stillen. Viel Zeit und Geduld sind hier das A und O, sollten aber dennoch mit den betrieblichen Bedürfnissen in Einklang gebracht werden können.
  • Gelingt das Abpumpen nicht auf Anhieb, betrachten Sie ein Bild Ihres Kindes oder riechen Sie an einem mitgebrachten Kleidungsstück oder Stofftier.

Haben Sie weitere Fragen? Die Ärzte und das medizinische Fachpersonal von sante24 stehen Ihnen als SWICA-Versicherte bei allen Fragen mit Informationen rund ums Stillen und Muttersein kostenlos und rund um die Uhr mit fachkundigem Rat zur Verfügung. Tel. +41 (0)44 404 86 86.

SWICA unterstützt die Stillkampagne 2018, die von Ende April bis Juli in der Deutschschweiz stattfindet. Weiter Informationen finden Sie unter: www.stillkampagne.ch

26.06.2018


zurück