Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich von:

Montag bis Freitag 08.00 – 21.30 Uhr
Samstag

08.00 – 17.00 Uhr



Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Trockene Haut richtig pflegen

Kalte Wintertage und stark beheizte Räume machen der Haut zu schaffen. Das grösste Organ des Menschen schützt uns unter anderem vor UV-Strahlen und weiteren Umweltbelastungen. Besonders zur kalten Jahreszeit ist eine richtige Pflege wichtig.

Bei sinkenden Temperaturen drosseln die Talgdrüsen ihre Produktion und bei minus acht Grad stellen sie ihre Funktion sogar ganz ein. Dadurch fehlen der Haut die nötigen Lipide und es mangelt ihr an Feuchtigkeit und Fett. Mit diesen einfachen Tipps gewinnt die Haut ihre Geschmeidigkeit zurück.

Schönheitspflege von aussen
  • Bevorzugen Sie milde Produkte. Eine Reinigungsmilch ist zum Beispiel sanfter zur Haut als Waschgel. Verzichten Sie im Winter auch auf Peelings, denn diese strapazieren die Haut.
  • Meiden Sie alkoholhaltige Gesichtswasser, denn sie trocknen die Haut zusätzlich aus und können den schützenden Lipidmantel der Haut zerstören.
  • Gegen spröde Lippen hilft ein Lippenbalsam mit Honigessenz, Jojoba-Öl oder Phantheol, weil diese Stoffe die Regeneration fördern.
  • Duschen Sie lauwarm. Empfehlenswert ist es sogar, den Körper am Schluss kurz kalt abzuspülen, um die Durchblutung zu fördern und die Abwehrkräfte zu stärken.
  • Geben Sie der Dusche den Vorzug vor der Badewanne. Falls Sie dennoch einem Schaumbad nicht widerstehen können, baden Sie zwischen 15 und 20 Minuten bei ca. 35 Grad.
  • Entscheiden Sie sich für feuchtigkeitsspendende Cremes, die frei von Konservierungs-, Duft- und Farbstoffen sind. Cremen Sie die Haut auch regelmässig ein, damit sie mit genügend Feuchtigkeit versorgt wird. Es empfiehlt sich, das Gesicht morgens und abends und den Körper nach jedem Duschen oder Baden einzucremen. Besonders an rauen Stellen wie Ellbogen, Knien und Schienbeinen helfen Cremes mit Oliven-, Jojoba-, Mandel- oder Granatapfel-Öl, denn diese spenden zusätzliche Feuchtigkeit und halten die Haut geschmeidig. 
Schönheitspflege von innen
  • Trinken Sie genügend, um die Haut mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. In erster Linie eignen sich Wasser oder ungezuckerter Tee.
  • Neben reichlich Früchten und viel Gemüse, vorzugsweise in allen Farben und fünf Mal am Tag, gehören auch Fleisch und Fisch, sowie Milch und Michprodukte auf jeden abwechslungsreichen Speiseplan. Eine ausgewogene Ernährung versorgt die Haut mit den nötigen Schönheitsvitaminen A, C, E und B sowie den wichtigen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. So fördert Vitamin A den Stoffwechsel und die Zellteilung, beugt Falten vor und verzögert die Hautalterung. Vitamin C verlangsamt die Verkalkung der Blutgefässe, unterstützt das Immunsystem und stärkt Haut, Bindegewebe und Zahnfleisch. Und die essentiellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren verhindern das Austrocknen der Haut.

 

26.11.2014


zurück