Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich von:

Mo – Do 08.00–12.00 / 13.30–17.00
18.00–21.00
Freitag 08.00–12.00 / 13.30–16.00
18.00–21.00
Samstag 08.00–17.00

Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Smartphone-Hygiene

Das Smartphone ist immer und überall mit dabei. Wir bedienen es täglich mit unseren Fingern und halten es uns ans Ohr. Doch wie sieht es mit der Reinigung aus? In diesem Gesundheitstipp zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Handy sauber halten.

Regelmässiges Händewaschen, Zähneputzen und Duschen sind fix in unseren Tagesablauf eingeplant. Die eigene Wohnung, die Kleider und sogar das Auto putzen wir ebenfalls regelmässig. Die Reinigung des Smartphones geht jedoch häufig vergessen.

Da sich auf der Oberfläche des Smartphones Bakterien oder Viren absetzen können, sollte es von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Hierzu haben wir ein paar Tipps für Sie.

Bakterien vom Handy abwischen
Am einfachsten befreien Sie Ihren Touchscreen mit einem trockenen Mikrofasertuch oder noch besser in Verbindung mit ein bisschen Desinfektionsmittel von Bakterien und Viren. Achten Sie darauf, dass Sie wenig Flüssigkeit benützen und diese nicht direkt auf den Touchscreen, sondern zuerst auf das Mikrofasertuch sprühen – noch nicht alle Smartphones sind wasserdicht. Laut einer deutschen Studie lassen sich trocken 80 Prozent der Keime entfernen und mit einem alkoholhaltigen Brillenputztuch sogar bis zu 95 Prozent.

Weitere Hilfsmittel für den «Handyputz» sind trockene Wattestäbchen, Zahnstocher und antibakterielle Reinigungsmasse (Cyber Clean). Letztere können Sie sich als klebrige Knetmasse vorstellen, die auf das Handy aufgedrückt wird und an der die Keime haften bleiben. Übrigens: mit der Knetmasse können Sie auch die Tastatur oder die Fernbedienung reinigen.

UV-Licht gegen Bakterien
Die technische Lösung im Kampf gegen Bakterien ist die Bestrahlung des Smartphones mit UV-Licht. Denn spezielles UV-Licht kann Bakterien töten. Mittlerweile gibt es verschiedene Anbieter von «Desinfektionsgeräten» für den Hausgebrauch. Die Geräte sind kleine Kisten – nicht viel grösser als eine Smartphone-Vepackung – in die Sie Ihr Handy hineinlegen können. Nach kurzer Zeit der Bestrahlung soll das Smartphone von Bakterien befreit sein.

Bakterien vom Handy fernhalten
Da wir das Handy mit den Fingern bedienen, hilft es, die Hände regelmässig zu waschen. So werden weniger Bakterien an das Handy weitergegeben. Indem Sie Ihr Handy mit einer Hülle einpacken, halten Sie die Bakterien zusätzlich auf Distanz. Heute gibt es bereits Hüllen mit integrierter Mikrofaseroberfläche. In diesem speziellen Fall sind Schutz und Reinigung vereint.

01.11.2017

zurück