Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich von:

Mo – Do 08.00–12.00 / 13.30–17.00
18.00–21.00
Freitag 08.00–12.00 / 13.30–16.00
18.00–21.00
Samstag 08.00–17.00

Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Saisonal essen

Heutzutage können wir dank Import zu jeder Jahreszeit eine breite Auswahl an Obst und Gemüse kaufen. Saisonale und regionale Lebensmittel sind jedoch aus vielen Gründen sinnvoll.

Ob Erdbeeren an Weihnachten, Trauben im Frühling oder Chicorée im Sommer – dank dem Angebot in den Läden sind Konsumentinnen und Konsumenten daran gewöhnt, das ganze Jahr über eine grosse Vielfalt an Früchten und Gemüsesorten zu finden. Viele Personen wissen aus diesem Grund oft gar nicht mehr, wann eigentlich welche Lebensmittel Saison haben.

Gutes für die Umwelt
Damit Obst und Gemüse in allen Jahreszeiten verfügbar ist, wird es oft viel zu früh geerntet, sieht die Sonne nur durch Treibhaus-Fenster und legt eine lange Reise zurück, bis es bei uns in den Läden steht. Das schadet der Umwelt, denn Treibhäuser und Transport verbrauchen Energie und produzieren viel CO2. Wenn wir bewusst konsumieren und uns nachhaltig ernähren, belasten wir das Klima deutlich weniger.

Unsere Gesundheit
Wer saisonal und regional einkauft, tut seinem Körper einen Gefallen. Lebensmittel, die von weit her transportiert werden, verlieren wichtige Vitamine und Nährstoffe. Gemüse und Früchte, die in Treibhäusern in wärmeren Ländern wachsen, haben ausserdem mehr Schadstoffrückstände, da sie wegen des feuchtwarmen Klimas stark mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden müssen.

Gemüse aus dem Treibhaus hat oft auch einen höheren Nitratanteil als solches, das im Freien wächst. Nitrat ist ein natürlicher Mineralstoff aus der Erde, das meist durch Düngemittel in die Pflanzen gelangt und an sich harmlos ist. Es kann jedoch im Körper in gesundheitsschädliches Nitrit umgewandelt werden.

Regionale Lebensmittel haben einen weiteren wichtigen Vorteil: Sie schmecken besser.

Saisontabellen
Saisonal zu essen, heisst nicht, dass die Mahlzeiten langweilig sein müssen. Ganz im Gegenteil: In jedem Monat gibt es verschiedenste Lebensmittel, die reif sind und eine abwechslungsreiche Ernährung ermöglichen.

Auf mehreren Websites, z.B. bei WWF, Coop oder Migros, findet man nützliche Informationen und Saisontabellen verschiedener Früchte und Gemüsesorten, die bei uns wachsen. Stöbern Sie in diesen Tabellen und entdecken Sie, welche Lebensmittel gerade Saison haben.

Einige Beispiele aus der Saisontabelle:
Äpfel: Juli bis Mai
Erdbeeren: Juni bis August
Trauben: September bis November
Chicorée: November bis April
Kartoffeln: Das ganze Jahr
Spargeln: April bis Juni
Tomaten: Juni bis Oktober

 

20.04.2016


zurück