Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich.

Mo – Do   18.00 – 21.30 Uhr  
Freitag 17.00 – 21.30 Uhr
Samstag 08.00 – 17.30 Uhr
SWICA Krankenversicherung Chat

Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

So werden Sie glücklich(er)

Das Streben nach Glück ist eine uralte Sehnsucht der Menschheit. Wie kann man sein persönliches Glücksempfinden steigern? 10 Tipps für mehr Zufriedenheit im Alltag.



  • Lächeln: Lachen Sie viel und oft: Wissenschaftliche Studien besagen, dass bereits ein kleines Grinsen Stress reduzieren und Glückshormone freisetzen kann.
  • Dankbarkeit: Es sind oft die kleinen und unscheinbaren Momente, die das Leben lebenswert machen. Die alltäglichen Kleinigkeiten wie ein Kompliment, eine nette Geste etc. zu schätzen, wirkt sich direkt positiv auf die Zufriedenheit und das eigene Wohlbefinden aus.
  • Vorfreude ist die grösste Freude: In diesem Sprichwort steckt tatsächlich ein Funken Wahrheit. Die Vorfreude auf ein bestimmtes Ereignis sorgt bereits für gute Laune. Freuen Sie sich deshalb auf ein schönes Fest, Ferien oder einen lässigen Abend mit Kollegen.
  • Bewegung in der Natur: Treiben Sie regelmässig Sport im Freien. Neben der Ausschüttung von Glückshormonen wie Endorphin hilft regelmässige Bewegung, den Alltag hinter sich zu lassen und auf andere Gedanken zu kommen. Nur schon ein kurzer Spaziergang im Grünen kann die Nerven beruhigen und hilft über ein Stimmungstief hinweg.
  • Gemeinsam Zeit verbringen: Treffen Sie sich mit Ihren Liebsten. In Zeiten von Social Media und zunehmender Digitalisierung ist es wichtiger denn je, soziale Kontakte nicht nur virtuell, sondern auch physisch zu pflegen.
  • In Gesellschaft essen: Es ist bewiesen, dass gemeinsam Essen gleich doppelt so viel Spass macht. Verabreden Sie sich öfters mit Freunden zum Essen.
  • Auszeit: Planen Sie bewusst Zeit für sich ein. Nehmen Sie Ihre Bedürfnisse, Ängste und Freuden ernst. Dies macht nicht nur glücklich, sondern stärkt auch das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen.
  • Erholung: Versuchen Sie, täglich mindestens sieben Stunden zu schlafen. Falls Sie unausgeschlafen oder sogar unter einem Schlafentzug leiden, sind Sie leichter genervt und anfälliger für schlechte Laune.
  • To-do-Liste: Erstellen Sie eine Liste und streichen Sie die erledigten Aufgaben. Dies gibt Ihnen am Ende des Tages das Gefühl, etwas geleistet zu haben, auf das Sie stolz sein können.
  • Hilfe: Manchmal hilft ein gutes Wort oder ein Rat einer Vertrauensperson bei einem Stimmungstief weiter. Falls Sie sich aber an nichts mehr erfreuen können, ist es ratsam, professionelle Hilfe zu suchen.
 
15.07.2015

zurück