Beratungs-Chat

Gerne beraten wir Sie persönlich von:

Mo – Do 08.00–12.00 / 13.30–17.00
18.00–21.00
Freitag 08.00–12.00 / 13.30–16.00
18.00–21.00
Samstag 08.00–17.00

Unser Berater-Chat ist zurzeit geschlossen. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht oder versuchen Sie es erneut während den Chat-Öffnungszeiten.

 

Kontakt & Rückrufservice

Rund um die Uhr für Sie da

Kundenservice 7x24

Gesundheitsberatung sante24

Ihr Standort in Ihrer Nähe

SWICA Generaldirektion Winterthur

SWICA-Prämienrechner

Gesund essen an Weihnachten

Die Weihnachtszeit hat kulinarisch viel zu bieten. Bei frischgebackenen Guetzli oder wärmendem Glühwein greift man gerne mal häufiger zu als sonst. Dass die Waage nach den Feiertagen dann oft etwas mehr Gewicht anzeigt, ist nicht verwunderlich. Wie Sie trotz leckerem Essen keine überschüssigen Kilos ansammeln, erfahren Sie hier.

Feines Essen gehört zu Weihnachten wie Tannenbäume, Geschenke und Kerzen. Doch auf Weihnachtsmärkten und beim Essen mit der Familie lauern einige Kalorienfallen. Mit einigen Tricks lassen sich Kalorien einsparen, ohne auf Leckereien zu verzichten. Denn gelegentliches Schlemmen ist erlaubt, solange für einen Ausgleich an Vitaminen und Ballaststoffen gesorgt ist. 
 
Für Naschkatzen
  • Lassen Sie Süssigkeiten nicht den ganzen Tag auf dem Tisch stehen. Dadurch vermeiden Sie unkontrolliertes Naschen. Essen Sie weniger davon und geniessen Sie bewusster.
  • Backen Sie Weihnachtsguetzli mit Vollkornmehl anstatt mit Weizenmehl. Vollkornmehl enthält mehr Ballaststoffe und Vitamine und hält länger satt. Bei den meisten Rezepten kann man übrigens auch den Zuckeranteil reduzieren. Die Guetzli sind meistens trotzdem noch genug süss.
  • Greifen Sie beim Naschen öfters zu Obst, z.B. zu Mandarinen und Äpfeln. Auch Nüsse sind zu empfehlen. Diese enthalten neben wertvollen Inhaltsstoffen jedoch auch eine Menge Kalorien und sollten deshalb nur in Massen genossen werden.

Beim Weihnachtsessen

  • Fasten Sie nicht während des Tages, um beim Abendessen dafür umso mehr zuschlagen zu können. Bei einem starken Hungergefühl ist die Gefahr grösser, am Abend über die Stränge zu schlagen. Essen Sie tagsüber leichte Kost – so werden Sie sich den ganzen Tag über wohler fühlen.
  • Beim Weihnachtsessen bietet sich eine kalorienarme Suppe als Vorspeise an. Dadurch ist der erste Hunger bereits gestillt und vom Hauptgericht wird weniger gegessen. Versuchen Sie, langsam zu essen, denn erst 15–20 Minuten nach Beginn der Mahlzeit tritt das Sättigungsgefühl ein.

Bewegung tut gut

  • Sport kann Sie auch während der Feiertage fit halten. Bei regelmässiger Bewegung lassen sich lästige Pfunde leicht vermeiden. Machen Sie einen Spaziergang mit der Familie oder gehen Sie Schlittschuhlaufen. Auch eine Schneeballschlacht macht gute Laune und verbrennt Kalorien.
 
16.12.2015

zurück